Anzeige
Hartes Stück Arbeit

3:1 in Meuselwitz: Jena zieht ins Halbfinale

Rene Eckardt traf in der 113. Minute zum 2:1.
Rene Eckardt traf in der 113. Minute zum 2:1. Foto: Jürgen Scheere/Archiv

Der Drittligist FC Carl Zeiss Jena siegt am Sonntagnachmittag beim Regionalligisten ZFC Meuselwitz im Thüringer Landespokal glücklich mit 3:1 n.V. und zieht somit ins Halbfinale.

Jena. Mit einem schnellen Führungstreffer durch Dominik Bock, der im zweiten Versuch erfolgreich war (3.), sorgte der FCC erst mal für etwas Ruhe im Spiel. Die Gäste beherrschen dieses Pokalspiel gegen den Regionalligisten und haben auch die besseren Chancen.

Gegen Mitte der ersten Hälfte konnte der ZFC das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, ohne jedoch das Jenaer Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Zur Pause blieb es erst einmal bei der knappen Führung des Drittligisten.

Auch im zweiten Spielabschnitt hat Jena ein spielerisches Übergewicht, verpasst es aber, klare Chancen zu erspielen und das zweite Tor zu erzielen. Das Spiel plätscherte so dahin, wie der Nieselregen.

Torschütze Bock konnte den Deckel mit zwei Großchancen drauf machen, traf aber nicht (77., 78.). Stattdessen traf Meuselwitz praktisch im Gegenzug zum Ausgleich durch Janik Mäder (79.). Dabei blieb es bis zum Ende der 90 Minuten und das Spiel ging in die Verlängerung.



Verlängerung auf der Glaserkuppe

Die verlief zunächst ziemlich ausgeglichen ohne große Torchancen. Erst in den letzten fünfzehn Minuten verschärfte der Favorit aus Jena das Tempo wieder und ging folgerichtig in Führung. Kapitän Rene Eckardt erlöste sein Team mit dem Führungstreffer (113.). Florian Dietz machte den Deckel drauf (115.).

Der FC Carl Zeiss Jena steht im Halbfinale des Thüringer Pokalwettbewerbs. Da mit Nordhausen der andere Regionalligist von Oberligist Wismut Gera im Elfmeterschießen aus dem Pokal gekegelt wurde, ist Jena der klare Favorit auf diesen Titel. Aus der Landesklasse erreichten Borsch und Saalfeld das Halbfinale, welches am 2. April ausgelost wird. Das Finale wurde vom Thüringer Fußballverband schon lange in die Landeshauptstadt vergeben!

Das nächste Ligaspiel ist am 18.11.2017 gegen die Amateure des SV Werder Bremen. Anstoß ist dann um 14:00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld.

FCC: Coppens - Brügmann, Eismann, Slamar, Cros, Wolfram (ab 80. Tuma), Gerlach, Bock (ab 91. Dietz), Suczus (ab 63. Mauer), Erlbeck (ab 59. Grösch), Eckardt

ZFC: Braunsdorf - Albert, Le Beau, Urban, Lubsch, Stenzel, Horoszkiewicz, Bürger (ab 71. Mogge), Mäder, Brinkmann (ab 46. Weinert), Haag (ab 24. Raithel)

Tore: 0:1 Bock (3.), 1:1 Mäder (79.), Eckardt (113.), Dietz (115.)

Zuschauer: 1.946 Zuschauern

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige