Anzeige
Absichtserklärung unterschrieben

Jena spendiert Flutlicht bei FCC-Aufstieg

Bei einem Aufstieg des FC Carl Zeiss Jena in die 3. Liga soll es wieder Flutlichtspiele im Paradies geben. Die Stadt möchte dann eine stationäre Flutlichtanlage installieren.
Bei einem Aufstieg des FC Carl Zeiss Jena in die 3. Liga soll es wieder Flutlichtspiele im Paradies geben. Die Stadt möchte dann eine stationäre Flutlichtanlage installieren. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Absichtserklärung unterschrieben: Die Stadt Jena will bei Aufstieg des FC Carl Zeiss in die 3. Liga eine stationäre Flutlichtanlage zur Verfügung stellen.

Jena. In einem „Memorandum of Understanding“ legten die Stadt Jena und der FC Carl Zeiss Jena die Rahmenbedingungen einer Zwischenlösung für Flutlicht im Ernst-Abbe-Sportfeld fest.

Demnach soll im Falle des Aufstiegs in die 3. Liga eine solche Anlage bis zum 30. September 2017 durch die Stadt Jena realisiert werden. Voraussetzung ist die Zustimmung des Stadtrates bzw. seiner Ausschüsse. Spiele in der 3. Liga benötigen zwingend eine Flutlichtoption.

Für die Lizenzierung wird der FCC trotzdem zunächst ein Ausweichstadion benennen, damit für die wenigen Wochen vom Saisonbeginn bis zum 30. September die Lizenzierung formal möglich ist. 

Parallel dazu wird die Stadt Jena zusammen mit dem FCC die Planung zur Errichtung einer stationären Flutlichtanlage entwickeln, um im Falle des Aufstiegs diese schnell installieren zu können. Ziel ist die Austragung aller Heimspiele an den Kernbergen.



Technisch wird es sich um eine Vier-Mast-Anlage aus versetzbaren Masten handeln. Sie kann nach der Fertigstellung des neuen Stadions auf den Kunstrasenflächen in der Oberaue nachgenutzt werden.

Die Absichtserklärung unterschrieben der Oberbürgermeister Albrecht Schröter, der Präsident des FC Carl Zeiss Jena e.V., Klaus Berka, sowie der Geschäftsführer der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH, Chris Förster. Sie unterstützen damit die hervorragenden Leistungen der Spieler und geben kräftigen Rückenwind für das Erreichen der 3. Liga.

Quelle: Stadtverwaltung Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige