Anzeige
IKK unterstützt Gesundheitsprojekt

Großer Scheck für Jenas Kita Sportforum

Mit großer Freude nahm die stellvertretende Kitaleiterin Daniela Dylong (links) den symbolischen Scheck für das Gesundheitsprojekt von IKK-Mitarbeiterin Claudia Schleußing entgegen.
Mit großer Freude nahm die stellvertretende Kitaleiterin Daniela Dylong (links) den symbolischen Scheck für das Gesundheitsprojekt von IKK-Mitarbeiterin Claudia Schleußing entgegen. Foto: IKK classic

Der Kindergarten Sportforum in Jena bekam am Mittwoch einen Scheck in Höhe von 2.563 Euro für sein Gesundheitsprojekt von der IKK classic überreicht.

Jena. Groß war die Freude am Mittwochmorgen im Kindergarten Sportforum in Jena. Zu Gast war IKK-Mitarbeiterin Claudia Schleußing, die einen Scheck über knapp 2.563 Euro im Gepäck hatte. Mit dem Geld unterstützt die Krankenkasse den Kindergarten bei der Durchführung ihres Gesundheitsprojektes.

So dreht sich im Kindergarten im Oktober alles um Bewegung und Entspannung. Unter dem Motto „Sport frei, sei entspannt dabei“ möchte die Jenaer Einrichtung  mit ihrem Gesundheitsprojekt die Kinder dabei unterstützen, die Bedürfnisse des eigenen Körpers nach Bewegung oder Entspannung besser zu verstehen und damit umzugehen.

Einmal pro Wochen werden kleine Bewegungseinheiten wie Klettern oder Balancieren mit anschließenden Entspannungsübungen wie Yoga oder Massagen kombiniert. Auf diese Weise sollen die Kinder eine gesunde Balance zwischen Anspannung und Entspannung lernen. Das Projekt soll als dauerhaftes Ritual Eingang in den Kitaalltag finden.



Zur Durchführung ihrer Ideen hatte die Kita im August Unterstützung bei der IKK classic beantragt. Die Kombination aus Bewegung und Entspannung hat überzeugt. Die IKK classic fördert den Jenaer Kindergarten mit Fördermittel in Höhe von 2.563 Euro.

Hintergrund:

Mit dem Ziel eine gesunde Lebensweise von Kindern zu stärken und auf Dauer in ihren Alltag zu integrieren, fördert die IKK classic Ernährungs- und Bewegungsprojekte von Kindertagesstätten und Grundschulen. Gleichzeitig möchte die Krankenkasse einen Anreiz schaffen, gesundheitsförderliche Maßnahmen stärker im Einrichtungsalltag zu berücksichtigen.

Förderfähige Projekte müssen im Jahr 2018 durchgeführt werden oder zumindest in diesem Jahr begonnen haben. Weitere Informationen und Förderanträge gibt es unter der Telefonnummer 0361 7479-495031.

Text: Franziska Becher/IKK

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok