Anzeige
Geteiltes Leid ist halbes Leid

Junge Frau fährt betrunken zur Polizei in Jena

Gleich zwei Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr folgten in der gestrigen Nacht für ein junges Pärchen.
Gleich zwei Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr folgten in der gestrigen Nacht für ein junges Pärchen. Foto: Michael Baumgarten

Weil sie ihren 25-jährigen Freund, welcher zuvor wegen Trunkenheit auf dem Fahrrad auf die Polizeidienststelle verbracht worden war, musste eine 23-Jährige am heutigen Morgen ebenfalls dort verbleiben. Auch sie erschien sichtlich alkoholisiert auf ihrem Fahrrad auf der Dienststelle.

Jena. In der Nacht von Donnerstag zu Freitag, gegen 00:00 Uhr, wurde durch die Polizei auf dem Johannisplatz in Jena ein 25-jähriger Fahrradfahrer ohne Licht festgestellt. Zudem hielt der Fahrradfahrer eine geöffnete Weinflasche in der Hand und wirkte sichtlich alkoholisiert.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Anschließend verbrachten die Beamten den 25-Jährigen auf die Dienststelle zur Blutentnahme. Dort erhielt er eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Einige Zeit später, gegen 2:00 Uhr am Freitagmorgen fand die 23-jährige Freundin des Betrunkenen den Weg zur Dienststelle, um ihren Partner nach Hause zu geleiten. Auch sie kam auf dem Fahrrad, sichtlich unter Alkoholeinfluss stehend, über die Straße Am Anger gefahren und stellte ihren Drahtesel, unmittelbar neben einem Polizeibeamten, vor der Polizeidienststelle ab.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. Der jungen Frau wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Folgen für die junge Radfahrerin waren ebenfalls eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Quelle: LPI Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok