Anzeige
Vorsicht Stau!

Brückenbau in Jena: Sperrung Stadtrodaer Straße

Wegen des Brücken-Abrisses muss die Stadtrodaer Straße in Lobeda für neun Tage voll gesperrt werden.
Wegen des Brücken-Abrisses muss die Stadtrodaer Straße in Lobeda für neun Tage voll gesperrt werden. Foto: Stadt Jena

Auf längere Staus müssen sich Autofahrer ab kommenden Samstag in Jena-Lobeda einstellen. Wegen Abriss der Brücke muss die Stadtrodaer Straße vom 21. bis 29. Juli voll gesperrt werden.

Jena. Zwischen 21. und 29. Juli 2018 wird die Stadtrodaer Straße, Abschnitt Neu-Lobeda, voll gesperrt. Die Sperrung beginnt am Samstag, 21. Juli, um 6 Uhr und endet eine Woche später am Sonntag, 29. Juli, um 18 Uhr.

Umleitung stadteinwärts:

Der Verkehr wird bereits ab den Ausfahrten A4 Jena-Zentrum/Stadtroda-West über den Kreisverkehr am Fair-Hotel und die Erlanger Allee in Richtung Klinikum geführt.

Umleitung stadtauswärts:

Der Verkehr wird über die Auffahrtsrampe Lobeda West zur Abfahrtsrampe Lobeda West geleitet. Eine Ampel regelt den Verkehr am Knoten Erlanger Allee/Karl-Marx-Allee.

Die Umleitungen sind ausgeschildert. Zur Entlastung wird der Autobahnverkehr großräumig über die Anschlussstelle Jena-Göschwitz geleitet.



Autofahrer sollten insbesondere zur Hauptverkehrszeit mehr Zeit einplanen.

Grund für die Sperrung

Die Brücke, welche Lobeda-Ost und -West verbindet, wird abgerissen. Sie muss aufgrund von irreparablen Betonschäden ersetzt werden. Eine Sanierung war nicht möglich.

Während der Zeit des Brücken-Neubaus wird der Verkehr über eine Behelfsbrücke, die bereits im Juni errichtet wurde, geleitet.

Quelle: Stadt Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok