Anzeige
Im Alten Straßenbahndepot

Modelleisenbahn-Fans zeigen ihre „Schmuckstücke“ in Jena

Modelleisenbahn-Fans zeigen ihre „Schmuckstücke“ in Jena
Modelleisenbahn-Fans zeigen ihre „Schmuckstücke“ in Jena Foto: Jenaer Nahverkehr
Nach den erfolgreichen Ausstellungen in den vergangenen zwei Jahren präsentiert der Modelleisenbahnklub Jena 49 auch in diesem Jahr seine Anlagen für die Modellbahnfreunde.

Jena. Vom Sonnabend, 25. Oktober, bis Sonntag, 2. November, werden dafür die Tore der „Großen Wagenhalle“ im Alten Straßenbahndepot in der Dornburger Straße 17 geöffnet.

Exponate sind in diesem Jahr die Anlage „Heinersgrün“, die das Thema Normal- und Schmalspurbetrieb in sächsischer Umgebung darstellt und die ein neues Bauteil „Fachwerkbrücke“ erhalten hat. Daneben die nach dem Vorbild der Schweizer Furka-Oberalp-Bahn gestaltete Anlage „Goms“, die Großanlage „Grauenstein“ im Maßstab  1:87, auf der neue Zuggattungen unterwegs sind sowie Fahrzeuge nach amerikanischen Motiven in der Nenngröße IIm, Maßstab 1:22,5.

Erstmals in Jena ausgestellt: eine Anlage der sächsischen Modellbahnfreunde aus Dresden und eine Anlage, die eine Feldbahn und Motive einer Sandgrube im Maßstab  1:16  zum Inhalt hat.

Heimanlagen von langjährigen Mitgliedern in den Nenngrößen H0 und TT und Modelle zum Thema „50 Jahre Baureihe 110 /112/ 114 der Deutschen Reichsbahn“ sind eine weitere Bereicherung der diesjährigen Ausstellung. Die Straßenbahnfreunde aus Jena und Naumburg zeigen Eigenbauten und ein historisches Fahrzeug wird an die langjährige Nutzung der Ausstellungshalle als Straßenbahndepot erinnern.

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag, von 14 bis 18.30 Uhr, sowie Samstag, Sonn- und am Feiertag, von 10 bis 18 Uhr, geöffnet. Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder 2 Euro Eintritt.

Text: Dr. Anja Tautenhahn
Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok