95.000 Euro Schaden

Autoklau in Jena geht weiter

In der vergangenen Nacht sind die Diebe wieder in Jena-Winzerla aktiv gewesen.
In der vergangenen Nacht sind die Diebe wieder in Jena-Winzerla aktiv gewesen. Foto: JN/Symbolbild

In Jena geht die Serie an Diebstählen von teuren Autos weiter. Erneut sind im Stadtteil Winzerla Fahrzeuge im Wert von insgesamt 95.000 Euro verschwunden.

Jena. In der Nacht zum Mittwoch sind in Jena wieder zwei Fahrzeuge gestohlen worden. Es handelt sich um einen BMW X4 im Wert von 50.000 Euro, der vor einem Einfamilienhaus geparkt war.

Außerdem fehlt ein Wohnmobil der Marke Fiat im Wert von 45.000 Euro. Das stand in der Schrödinger Straße. Beide Tatorte liegen in Jena-Winzerla, wo sich in den letzten Wochen Autodiebstähle häuften.

31 Autos geklaut

Seit Mitte August sind im Schutzbereich der Landespolizeiinspektion Jena insgesamt 31 Fahrzeuge entwendet worden. Davon entfielen 23 auf die Stadt Jena, hier mit Schwerpunkt auf den Stadtteil Winzerla, sieben auf den Raum Weimar und ein Fahrzeug wurde in Kahla gestohlen.



Von diesen 31 Fahrzeugen entfallen 17 Diebstähle auf PKWs der Marke Audi, wobei die Täter dabei Fahrzeuge der Baujahre zwischen 2010 und 2012 bevorzugten. Gestohlen wurden aber auch fünf BMW und vier Mercedes.

Die Schadenshöhen liegen im Einzelfall bei bis zu 83.000 Euro. Dies betraf einen nagelneuen Audi A6, der am 12. September in Jena gestohlen wurde. Nachdem in der Nacht zu Mittwoch erneut zwei Fahrzeuge in Jena-Winzerla gestohlen wurden, nimmt dies die Polizei zum Anlass, Anwohner um Mithilfe zu bitten.

Von Interesse sind auffällige Wahrnehmungen in Verbindung mit polnischen oder litauischen Autokennzeichen, da die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass polnische und litauische Autoschieberbanden dahinter stecken.

Polizei erhöht Präsenz in Winzerla

Es muss auch davon ausgegangen werden, dass die Täter die Fahrzeuge bereits vorher beobachten. Gerade im Raum Jena-Winzerla hat die Polizei ihre Präsenz deshalb derzeit erhöht. Meist werden in einer Nacht zwei Fahrzeuge gestohlen, in manchen Fällen auch drei, oder es blieben Angriffe auf Autos im Versuch stecken.



Die Diebstähle sind ein bundesweites Problem. In zwei Fällen der gegenwärtigen Serie hat die polnische Polizei hier gestohlene Fahrzeuge in Polen ausgeschlachtet aufgefunden. Der Diebstahl eines neuen Mercedes aus Magdala scheiterte am 3. November, nachdem die Dresdner Polizei das Fahrzeug stoppen und einer Kontrolle unterziehen wollte.

Der Täter flüchtete entlang der A4. Über GPS konnte der mittlerweile informierte Besitzer sein Fahrzeug verfolgen. Letztlich ging dem Täter das Benzin aus und er ließ es an der A4 bei Waldhufen im Raum Görlitz stehen.

Wer etwas Verdächtiges bemerkt, das in Verbindung mit ausländischen Fahrzeugen und den Diebstählen gebracht werden kann, wird gebeten, unter Tel. 03641-810 oder Notruf 110 die Polizei zu rufen. Hinweise zum Schutz vor Autodiebstahl gibt es unter: www.polizei-beratung.de

Quelle: Polizei Jena

Anzeige
Raumausstatter Seyfarth
Anzeige