Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 13.01.2016

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 13.01.2016

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 13.01.2016

Jena

Jena-Wöllnitz

Diebstahl aus Umkleidekabine

Erneut kam es im Sportzentrum an der Oberaue zu einem Diebstahl aus einer Umkleidekabine. Ein 20 Jahre alter Student hatte dort seinen Rucksack abgelegt. Als er nach einer Stunde seinen Kurs beendete, hatte ein Dieb den Rucksack entwendet. Darin befanden sich Bargeld, die Ausweise und EC-Karte des jungen Mannes. In letzter Zeit haben sich Diebstähle dort gehäuft.

Einer der gestohlenen Rucksäcke wurde kürzlich bei der Tauchaktion aus der Saale gefischt. Die Polizei möchte die Nutzer darauf aufmerksam machen, ihre Wertsachen nicht unverschlossen und für jedermann zugänglich in den Umkleidekabinen liegen zu lassen und sie statt dessen mit in die Sporträume zu nehmen oder anderweitig sicher zu verwahren.

Jena-Nord

Verspätete Knallerei

Wegen lauter Knallgeräusche wurde die Polizei Dienstagabend gegen 22.15 Uhr in den Spitzweideweg gerufen. Als die Beamten eintrafen, hörten sie dies ebenfalls. Es stellte sich heraus, dass ein 57 Jahre alter Mann mehrere Chinaböller entzündet und diese auf die Straße geworfen hat.

Der Mann war zum Tatzeitpunkt leicht angetrunken und gab an, sich nichts weiter dabei gedacht zu haben. Er wollte einfach nur Spaß haben. Jetzt läuft eine Anzeige gegen ihn wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Jena-Lobeda

Drohung mit 3,18 Promille

Seinen Vollrausch in einer Gewahrsamszelle der Polizei ausschlafen musste ein 25-jähriger Jenaer. Er wollte Dienstag Nachmittag in der Schlegelstraße in eine Straßenbahn einsteigen, ging zum Fahrer und meinte, dass dieser losfahren soll, sonst würde es „klatschen“. Der Fahrer forderte ihn daraufhin auf, die Bahn zu verlassen, was der junge Mann auch tat. Die Polizei wurde informiert und nahm ihn mit zur Dienststelle. Ein Atemtest ergab bei ihm 3,18 Promille.

Jena-West

Einbruch in Gartenlaube

Beim Gassi-Gehen mit seinem Hund bemerkte ein 23-Jähriger am Dienstag gegen 17.30 Uhr am Pfaffenstieg, dass die Tür seines Gartenhauses leicht geöffnet war. Am Haus angekommen, fragte er laut, ob sich jemand darin aufhalte. Aus dem Innern tönte es daraufhin, dass er „sich verziehen“ soll.

Der junge Mann erkannte die Umrisse zweier Männer, die sich widerrechtlich in dem Gartenhaus aufhielten. Beim Versuch, in die Laube zu schauen, warfen die Männer ihm etwas Schweres entgegen, was ihn nur knapp verfehlte. Er hielt daraufhin Abstand, verließ das Grundstück und informierte die Polizei. Die Täter waren aber bereits flüchtig als die Beamten eintrafen.

Festgestellt wurden Einbruchsspuren sowie das Fehlen zweier Äxte und eines Beils. Auch Bier ließen die Einbrecher mitgehen.

Autobahn

Eisenberg

Angetaute Asia-Tiefkühlkost

Wegen einer vermuteten Überladung wurde am Dienstag ein 47-jähriger tschechischer Kleintransporter-Fahrer auf der A 9 bei Eisenberg angehalten. Die Verwiegung ergab eine Überladung von 1.8 Tonnen.

Der Mann hatte asiatische Tiefkühl-Lebensmittel an Bord, welche jedoch nicht aktiv gekühlt wurden. Das Landratsamt Eisenberg wurde informiert und kam vor Ort. Wegen Unterbrechung der Kühlkette wurden bei 640 kg Lebensmittel die Entsorgung angeordnet. Sie wurden noch vor Ort umgeladen und zur Vernichtung in eine Entsorgungsfirma gebracht.

Neben den knapp 500 Euro Sicherheitsleistung für die Überladung kamen auf den Mann noch die Entsorgungskosten und der Verlust der Ladung im Wert von ca. 2.000 Euro dazu.

Quelle: LPI Jena/API

 

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok