Anzeige
Mit gefährlichen Satz

Ausgebüxt: Autofahrer rettet Hündin auf A9

Die gerufenen Beamten der Autobahnpolizei nahmen "Bella" erst einmal  in Obhut.
Die gerufenen Beamten der Autobahnpolizei nahmen "Bella" erst einmal in Obhut. Foto: Autobahnpolizei

Mit einem gefährlichen Satz: Tierfreund aus München rettet ausgebüxte Hündin "Bella" auf A9 bei Eisenberg.

Eisenberg. Der Jack Russell Terrier "Bella" hat am Sonntagmorgen auf der A 9 vielen Autofahrern einen tüchtigen Schrecken eingejagt.



Beim morgendlichen Spaziergang war sie einer 42-jährigen Frau ausgebüxt und auf die Autobahn A 9 bei Eisenberg gelaufen.

Besorgte Autofahrer informierten die Polizei. Ein 57-jähriger Hundefreund aus München hielt auf dem Standstreifen an und rettete mit einem gefährlichen Satz über die zum Glück wenig befahrene Autobahn den mittlerweile an der Mittelleitplanke sitzenden Terrier.



Die fast gleichzeitig eintreffende Autobahnpolizei nahm Bella mit in den Streifenwagen in Sicherheit. Wenig später war auch die aufgelöste Besitzerin vor Ort und nahm Bella wieder mit ins nicht weit entfernte zu Hause.

Quelle: Autobahnpolizei Thüringen

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok