Großeinsatz der Polizei

Erneute Gewalt im Jenaer Paradiespark

Erneut musste die Polizei wegen einer Schlägerei zum Paradiespark ausrücken.
Erneut musste die Polizei wegen einer Schlägerei zum Paradiespark ausrücken. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Eine anfängliche Schlägerei im Paradiespark in Jena war in der Nacht zum Samstag der Auslöser für einen Großeinsatz der Polizei.

Jena. Am gestrigen Freitag gegen 23:45 Uhr kam es in unmittelbarer Nähe des Paradiesparks zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, um eine Flasche Wodka.

Die hinzugezogenen Polizeikräfte wurden während der Kontrolle von bereits im Paradiespark anwesenden, schaulustigen, augenscheinlich alkoholisierten Personen umzingelt.



Es hatten sich schätzungsweise zu der Zeit zwischen 150 und 200 Personen im Paradiespark aufgehalten. Hierbei entwickelte sich die Stimmung von anfänglicher Neugier, zum Solidarisierungseffekt, bis hin zur aggressiven Stimmung gegenüber den eingesetzten Polizeikräften.

Um die angespannte Lage zu beherrschen, wurden weitere Einsatzkräfte angefordert. Folglich wurde durch Präventivstreifen die Polizeipräsenz im Paradiespark erhöht.

Hierbei sind die Einsatzfahrzeuge von mehreren unbekannten Personen mit Glasflaschen beworfen. Dadurch wurde ein Einsatzfahrzeug beschädigt.



Erst durch wiederholte Lautsprecherdurchsagen und dem Einsatz des Polizeihubschraubers, der den Paradiespark großflächig ausleuchtete, konnte die Menschenmenge zerstreut werden, sodass schließlich wieder Ruhe einkehrte.

Quelle: Polizei Jena

Anzeige
Flughafen Erfurt GmbH
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok