Anzeige
Infokampagne

„Jena plastikfrei“: Webseite geht an den Start

Klimakoordinator der Stadt Jena, Kevin Muschalle-Momberg mit der neuen Kampagnenseite jena.de/plastikfrei
Klimakoordinator der Stadt Jena, Kevin Muschalle-Momberg mit der neuen Kampagnenseite jena.de/plastikfrei Foto: Stadt Jena/Kristian Philler

Infokampagne „Jena plastikfrei“ - Webseite zur Plastikvermeidung geht an den Start.

Jena. Erfolgreicher Klima- und Umweltschutz funktioniert nur, wenn viele mitmachen. Informieren, aufklären und Alternativen aufzeigen sind deshalb integrale Bestandteile hin zur städtischen Klimaneutralität bis 2035.

Denn alleine bei der Herstellung einer Plastiktüte fallen 120 Gramm CO₂ an. Einen Anfang macht die Stadt Jena nun mit einer neuen Webseite „Jena plastikfrei“: http://jena.de/plastikfrei



„Natürlich ist der Titel „Jena plastikfrei“ überspitzt formuliert, denn ein Alltag ganz ohne Plastik ist nahezu unmöglich. Mit der Webseite soll vor allem Aufmerksamkeit erregt werden, ein Bewusstsein für die Plastikproblematik geschaffen und einfache Alternativen auch mit lokalem Bezug aufgezeigt werden“, so Kevin Muschalle-Momberg, Klimaschutzkoordinator der Stadt Jena.

Plastikmüll ist ein Problem – auch für die Stadt Jena

Immer mehr Produkte werden aus Kunststoffen hergestellt. Dabei sind mehr als 40 % aller Kunststoffe nur einmal in Verwendung. Dies führt zu einer globalen Plastikmüllproblematik.

In Jena wurden im Jahr 2020 pro Einwohner 34 Kg an Leichtverpackungen verbraucht. Insgesamt wurden so vom Kommunalservice Jena 3.721 t eingesammelt. Um dies besser zu verdeutlichen: Damit wäre der komplette Marktplatz „zugemüllt“ und der Hanfried wäre gar nicht mehr sichtbar.



Zwar ist die Tendenz der anfallenden Menge an Leichtverpackungen seit dem Jahr 2018 in Jena rückläufig und im Vergleich zum deutschlandweiten Schnitt mit 38 Kg pro Kopf steht Jena gut da. Dennoch kann die Menge an Leichtverpackungen mit einfachsten Mitteln noch weiter reduziert werden.

Informationskampagne zeigt Alternativen auf

Mit einer Informationskampagne mit dem Titel „Jena plastikfrei“ macht die Stadt Jena auf die Plastik-Problematik aufmerksam. Den Auftakt macht eine Website, auf der u.a. das lokale Abfallaufkommen, vor allem aber Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie ohne weiteres auf Plastik verzichtet werden kann.

Die aufgelisteten „10 Tipps und Tricks für den Alltag“ sind als Sofortmaßnahmen zu verstehen und können theoretisch von jedem und jeder umgesetzt werden.



Die Informationskampagne „Jena plastikfrei“ wird auf Grundlage des Stadtratsbeschlusses „Jenas Märkte und Feste plastikfrei – Unterstützung von Mehrwegsystemen und abbaubaren Materialien“ durchgeführt. Darüber hinaus sollen im Zuge einer geplanten thüringenweiten Mehrwegkampagne weitere Aktionen und bewusstseinsbildende Maßnahmen gemeinsam mit anderen Städten folgen.

Quelle: Stadt Jena




Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok