Anzeige
Pünktlich zum Ferienbeginn

Wieder möglich: Erlebnis-Touren auf der Saale

Pünktlich zum Ferienstart ist das Kanu und Schlauchboot fahren auf der Saale wieder möglich.
Pünktlich zum Ferienstart ist das Kanu und Schlauchboot fahren auf der Saale wieder möglich. Foto: Saalestrand Kanu

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien haben sich die Pegelstände auf der Saale erholt und das Kanu und Schlauchboot fahren ist wieder möglich.

Aufgrund der hohen Pegelstände war die Saale zuletzt nicht befahrbar. Infolge des Starkregens wurden die umliegenden Talsperren geöffnet und der Wasserpegel in der Saale stieg stark an.

Die Jenaer Kanu- und Bootsvereine sahen sich gezwungen, für die Sicherheit ihrer Kunden ihren Betrieb einzustellen.



Pünktlich zum Ferienbeginn sind die Pegelstände rechtzeitig wieder gesunken, sodass die Gäste unbedenklich wieder Schlauchboot und Kanu fahren können.

Marcus Gaudigs, Geschäftsführer von Saalestrand Kanu ist glücklich, dass der Naturpark Saale in seiner Faszination und Schönheit nun wieder erlebbar ist.

"In den letzten 10 Tagen musste eine Vielzahl von Gästen vertröstet werden.", was Gaudigs sehr bedauerte.

Tipps für die Tour

Mit 11-jähriger Erfahrung empfiehlt Gaudigs pro Nichtschwimmer einen Schwimmer mit an Bord zu holen.

Für ältere Menschen und Familien rät der Experte, auf der Unstrut oder bei Naumburg zu fahren, weil dort das Boot nicht zwischendrin aus dem Wasser geholt werden müsse. Es gebe auch Boote für Menschen mit Behinderung.

Buchungen sind möglich bei Saalestrand-Kanu unter: www.saalestrand-kanu.de oder bei Sea-Sports unter: www.sea-sports.de

Text: Janina Gerhardt

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok