Neue virtuelle Welt

Fast unentbehrlich: Leben mit dem Smartphone

Das Smartphone, der wertvolle Begleiter im Alltag.
Das Smartphone, der wertvolle Begleiter im Alltag. Foto: Erwin Lorenzen/pixelio.de

Das Smartphone wird für den Menschen immer wichtiger. Wir zeigen, warum der kleine Kasten mittlerweile fast unentbehrlich geworden ist.

Jena. Die virtuelle Welt ist schon seit Jahren stark vertreten. Doch aufgrund von Corona haben viele Bereiche einen deutlichen Zuwachs erlebt, von dem sie nie gedacht haben, dass er kommen würde.

Aber eigentlich ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Menschen die virtuelle Welt für sich nutzen. Schließlich ist heutzutage alles so einfach, da sich alles auf das Smartphone verlagert. Im Prinzip ist kaum etwas nicht mit dem Smartphone möglich.

Von daher kann man wirklich schon sagen, es leben alle Leute in ihrer eigenen virtuellen Welt. Wir surfen im Internet und schauen uns Filme auf dem Handy an.



Wir shoppen online und laden uns Rabattcoupons aufs Handy oder wir können sogar digital im Casino spielen und dabei bei unserer Einzahlung (natürlich mit dem Smartphone) einen Casino-Bonus abstauben.

Auch unser Flugticket kann inzwischen über das Handy vorgezeigt werden und Payback-Punkte sammeln wir auch digital.

Alles funktioniert bequem über das Smartphone. Warum sollten es sich die Menschen auch umständlich machen, wenn es doch so einfach funktioniert? Wir schauen auf verschiedene Aspekte des digitalen Lebens.

Bequeme Bezahlungen über das Smartphone möglich

Mittlerweile ist es so, dass auch ganz bequem über das Smartphone bargeldlos bezahlt werden kann. Im Prinzip bräuchte man aufgrund des Trends keine Kreditkarte oder keinen Geldbeutel mehr.

Alles funktioniert einfach und schnell digital. Das ist natürlich auch eine enorme Erleichterung, wenn man nicht ständig an den Geldbeutel oder die Kontokarte denken muss.



Es wird einfach der ganze Bezahlvorgang über das Smartphone abgewickelt, was besonders einfach und komfortabel funktioniert. Die Leute lieben die Bequemlichkeit, weswegen auch immer mehr Menschen auf diese Variante des Bezahlens umsteigen.

In Zukunft wird bestimmt deutlich häufiger das kontaktlose Bezahlen über das Smartphone zur Selbstverständlichkeit.

Fahrkarten auch digital verfügbar

Weiter geht es bei den digitalen Fahrkarten für Bus und Bahn. Niemand muss Fahrkarten ausdrucken, sondern kann die digitale Fahrkarte einfach vorhalten. Die Zugbegleiterin/der Zugbegleiter kommen vorbei und scannen die digitale Fahrkarte ein.

Das ist natürlich auch ein umweltfreundliches Verfahren, da es ja nicht nötig ist, eine Fahrkarte auf Papier auszudrucken. Es braucht also weder Papier noch Druckerpatrone.



Die virtuelle Welt hat eben viele Vorteile. Von der einfachen Bedienung bis hin zur Umweltfreundlichkeit kann man verschiedene Punkte aufzeigen.

Kommunikation über die virtuelle Welt

Kommunikation wird in der virtuellen Welt ganz großgeschrieben. Es gibt so viele Möglichkeiten, um mit anderen Leuten in Kontakt zu bleiben und zu kommunizieren. Unter anderem gibt es Social Media Plattformen, die eine komfortable und schnelle Kommunikation ermöglichen.

Auch diverse Chat-Plattformen sind verfügbar, über die die Leute kommunizieren. Nicht zu vergessen ist WhatsApp, welches viele User nutzen. Über diese verschiedenen Kommunikationswege können alle Leute immer miteinander in Kontakt bleiben und im Bedarfsfall sich auch schnell über Neuigkeiten in Jena und Umgebung wie Corona Lockdown Light Verordnungen und Co. informieren.

Überall mit dem Smartphone spielen

Viele Leute nutzen das Smartphone auch, um Spiele zu spielen. Das können einfach Spiele aus dem Play Store sein, die man sich herunterladen und spielen kann. Viele dieser Spiele sind kostenlos, es können aber häufig kostenpflichtige Upgrades durchgeführt werden, um neue Funktionen freizuschalten. Auch Glücksspiele um Echtgeld sind mittlerweile auf dem Smartphone möglich.



Es ist so einfach, das Spielvergnügen zu befriedigen, da die meisten Spiele auf das Spielen mit Mobilgeräten abgestimmt sind. Das bedeutet, dass sie einwandfrei funktionieren und überall gespielt werden können.

Aber auch der Sportwetten Bereich wird oft mit dem Smartphone angesteuert. Kommt ein interessantes Fußballspiel oder ein anderes Sportevent, auf das man einen Tipp abgeben möchte, nimmt man einfach das Mobilgerät zur Hand und gibt den Tipp ab.

Dank dieser Möglichkeit muss niemand den PC anschmeißen, um einen Tipp abzugeben. Das ist natürlich eine gute Variante. Wer gerade unterwegs ist, der kann somit von überall aus mit dem Setzen von Wetten beginnen.

Alle Altersklasse mit Smartphones ausgestattet

Vor Jahren hätte niemand geglaubt, dass auch die ältere Generation auf Smartphones umsteigt, sich Whatsapp installiert und so ganz einfach mobil bleibt. Doch heute ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken, egal wie alt die Leute sind.



Selbst ältere Personen verfügen über die neueste Technik und befassen sich damit. Sie wollen auch auf dem aktuellsten Stand sein und auch unterwegs schauen, was es so Neues gibt. Auch die älteren Leute werden immer moderner und bezahlen auch mit dem Mobilgerät oder kommunizieren mit Familie und Freunden per Whatsapp.

Corona sorgt für Nutzung mobiler Geräte

Gerade auch jetzt, während der Corona Pandemie, haben Smartphones einen hohen Stellenwert eingenommen. Es ist so wichtig, immer das Handy dabeizuhaben. Sei es, um die Öffnungszeiten anzuschauen oder sei es, um kurz anzurufen und zu fragen, ob man noch vorbeikommen kann, das Smartphone ist ein wichtiger Helfer.

Auch ist es so, dass es einige Leute gibt, die sich für die Corona-App entschieden haben.

Für die Leute ist natürlich das Smartphone besonders wichtig. Sicherlich wird es aber auch in der Zukunft so weitergehen, dass immer mehr Leute in der virtuellen Welt unterwegs sind.

Es kann ja sogar sein, dass man nur in manche Einrichtungen kommt, wenn man die Corona-App auf dem Smartphone installiert hat. Spätestens dann kommen die Leute an ihre Grenzen und müssen umsatteln.

Text: Torsten Lux

Anzeige
Kommunalservice Jena
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok