Anzeige
Gekämpft und doch verloren

Dramatische Niederlage für Science City Jena gegen Würzburg

Im Zweikampf: Jokubas Gintvainis (77/Jena) und Christian Hoffmann (8/Würzburg).
Im Zweikampf: Jokubas Gintvainis (77/Jena) und Christian Hoffmann (8/Würzburg). Foto: Michael Baumgarten

Jena. Die Korbjäger von Science City Jena unterlagen am Samstagabend vor 2.068 Zuschauern in einer dramatischen Partie gegen die s.oliver Baskets Würzburg unglücklich mit 79:81.

Der BBL-Absteiger dominierte von Anfang an die Partie und ging schon früh deutlich in Führung. Jena war stets bemüht, aber erst im letzten Viertel konnte das Harmsen-Team dem Tabellenführer der ProA ins wanken bringen. Doch es reichte am Ende nicht mehr, sich wenigstens in die Verlängerung zu retten.

Topscorer bei Jena war Sascha Leutloff mit 16 Punkten.

Am kommenden Samstag steht schon der nächste harte Brocken in der Sparkassen-Arena auf dem Spielfeld, dann ist Heidelberg zu Gast in Jena.

Text: Michael Baumgarten

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok