Start-Ziel-Sieg

106:94 in Karlsruhe: Jena wieder Tabellenführer

Foto: Thomas Weigel/Archiv
Teilen auf

Der nächste Hunderter: Medipolis SC Jena feiert am Samstagabend verdienten Start-Ziel-Sieg in Karlsruhe und holt die Tabellenspitze zurück.Karlsruhe/Jena.  Mit einem 106:94-Auswärtssieg wird Medipolis SC Jena vom Auswärtsspiel bei den PS Karlsruhe Lions zurückkehren.

Die Saalestädter gewannen beim Tabellenachten der BARMER 2. Basketball-Bundesliga nach einer souveränen Mannschaftsleistung auch in der Höhe verdient und klettern an den spielfreien ROSTOCK SEAWOLVES zurück an die Tabellenspitze.

Das Gastspiel der Ostseestädter in Tübingen war aufgrund positiver Tests bei den Schwaben kurzfristig abgesagt worden.

Nachdem das personell dezimierte Team von Domenik Reinboth neben seinen Langzeitverletzten am Samstagabend zusätzlich auf Nico Brauner (Sprunggelenk) und Rafael Alberton (Fuß) verzichten musste, kompensierte der Kader die insgesamt vier Ausfälle im Kollektiv.

Von Kapitän Julius Wolf mit 24 Punkten angeführt gelang es gleich fünf weiteren Akteuren, sich mit einem zweistelligen Score in die Statistik einzutragen. Speziell Lorenz Bank und Stephan Haukohl erwischten einen starken Abend und konnten im Verlauf der ersten Hälfte offensiv wichtige Akzente setzen.
Konzentriert in die Begegnung gestartet, setzte sich Medipolis SC Jena bis zur ersten Viertelpause auf 22:16, bevor es beim Stand von 51:42 in die Halbzeit ging. Den Grundstein zum letztendlich ungefährdeten Auswärtssieg legten die Thüringer allerdings erst nach der Pause.

Bis zur 30. Minute auf 81:61 enteilt, konservierten Julius Wolf & Co. den Vorsprung bis in die Schlussphase, bevor Brandon Thomas mit seinem Dreier zum 101:86 (38.) endgültig alle Fronten klärte.
Medipolis SC Jena: Wolf 24 Punkte, Herrera 18. Bank 15 Simmons 14, Haukohl 14, Lacy 13, Thomas 8, Radojicic – Walter (DNP)Spielfilm: 1. Viertel 16:22 – 2. Viertel 42:51 – 3. Viertel 61:81 – 4. Viertel 94:106Text: Tom Prager

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net