Topscorer DaVonté Lacy

101:74 gegen Itzehoe: Jena zurück in der Erfolgsspur

Neuzugang DaVonté Lacy (m.) kann seine offensiven Skills unter Beweis stellen und geht mit 22 Punkten erstmalig als Jenaer Topscorer vom Parkett.
Neuzugang DaVonté Lacy (m.) kann seine offensiven Skills unter Beweis stellen und geht mit 22 Punkten erstmalig als Jenaer Topscorer vom Parkett.
Foto: Thomas Weigel
Teilen auf

Medipolis SC Jena gewinnt am Sonntagnachmittag sein Heimspiel gegen die Itzehoe Eagles mit 101:74. Topscorer der Partie ist DaVonté Lacy.

Jena.
Mit einem deutlichen 101:74-Heimerfolg gaben Jenas Bundesliga-Basketballer am Sonntagabend die richtige Antwort auf ihre Auswärtsniederlage vom Freitag bei den Eisbären Bremerhaven.


Die Mannschaft von Trainer Domenik Reinboth schlug im 2. Teil ihres Doppelspiel-Wochenendes die Itzehoe Eagles und zieht nach Punkten erneut mit Tabellenführer Rostock gleich. Die Ostseestädter unterlagen in ihrem Heimspiel gegen Bremerhaven mit 98:112.

Während der am Freitag vermeldete Neuzugang DaVonté Lacy praktisch aus dem Stand mit 22 Punkten zum Topscorer der Thüringer avancierte, gelang es Center Alex Herrera, Julius Wolf und Brandon Thomas ebenfalls zweistellig zu punkten. Aufbauspieler Vuk Radojicic verpasste ein Double-Double mit neun Punkten und zehn Assists nur knapp.


In einem zunächst ausgeglichenen Spiel präsentierten sich beide Teams sehr offensivfreudig. Nach einem 25:25-Startviertel setzte sich Medipolis SC Jena bis zur Halbzeitpause auf 53:46 ab.

Obwohl die Schleswig-Holsteiner bis Mitte des dritten Abschnitts Schritt halten konnten und verbissen um den Anschluss kämpften, zogen die Gastgeber, angetrieben durch DaVonté Lacy Punkt um Punkt davon.


Bis zur 30. Minute auf 78:63 enteilt, ließ sich das Team von Kapitän Julius Wolf auch im Schlussviertel nicht mehr stoppen und fuhr im zweiten Rückrunden-Heimspiel den zweiten Hunderter ein.

Medipolis SC Jena: Lacy 22 Punkte, Herrera 21, Wolf 13, Thomas 12, Radojicic 9 (10 Ass.), Simmons 9 (7 Ass.), Haukohl 7, Alberton 5, Brauner 3, Bank – A. Linartas, B. Linartas

Spielfilm: 1. Viertel 25:25 – 2. Viertel 53:46 – 3. Viertel 78:63 – 4. Viertel 101:74

Text: Tom Prager
Fotos: Thomas Weigel
 

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net