Anzeige
Runter von den Abstiegsplätzen

FF USV Jena siegt mit 2:1 gegen Cloppenburg

Grund zur Freude: Am Sonntagmittag konnte der FF USV Jena seine Serie auf vier Heimsiege in Folge ausbauen.
Grund zur Freude: Am Sonntagmittag konnte der FF USV Jena seine Serie auf vier Heimsiege in Folge ausbauen. Foto: Hannes Seifert/FF USV Jena

Trotz der öffentlichen Diskussion über finanzielle Probleme beim FF USV Jena setzten die Mädels von Trainer Steffen Beck den sportlichen Aufwärtstrend auch gegen Cloppenburg fort und siegten 2:1.

Jena. Der FF USV Jena begann gut, hatte erste Chancen durch die 16-jährige Sonja Merazgguia (4.) und Lisa Seiler (5.). Dann aber, wieder mal die kalte Dusche in Form der Gästeführung durch Lisa Josten (6.). Jena fortan mit spielerischem Vorteil, wie in den meisten Spielen, gegen robuste Cloppenburgerinnen. Zu einem Tor reicht es vor der Pause nicht mehr.

Zur Halbzeit muss die verletzte Lara Schmidt raus. Ins Spiel kommt Sandra Müller, die prompt auch den Ausgleich erzielt (57.). Der FF USV weiterhin mit Spiel- und Chancenvorteilen, aber immer auf der Hut gegen die BVC-Konter.

Ein paar Minuten vor Schluss wird Trainer Steffen Beck, der sich über ungerechte Foul- und Gelbe Karte-Verteilung von der Bank verwiesen (84.). Von seinem Platz, zwei Meter daneben hinter dem Handlauf am Spielfeldrand sieht er, wie Susann Utes beim Kopfballversuch im Strafraum geschubst wird – Elfmeter für sein Team.



Lisa Seiler verwandelt nervenstark gegen die Ex-Jenaerin Vanessa Fischer im BVC-Tor zum viel umjubelten 2:1-Sieg (89.). Damit geht es für Jena in der Tabelle weiter nach vorn, an Cloppenburg vorbei und runter von den Abstiegsplätzen.

Jetzt stehen im Kalenderjahr 2018 noch zwei Spiele an. Am Sonntag, 9.12., 14:00) bei FSV Hessen Wetzlar und, wenn es das Wetter zulässt, am dritten Adventssonntag (16.12., 11:00 Uhr) gegen den Aufstiegsfavoriten 1. FC Saarbrücken.

Jena: Hornschuch - Utes, Schmidt (ab 46. S. Müller), Güter, Julevic, Riedel, Graser, Seiler, Weiß, Kreil (ab 90.+3. Tellenbröker), Merazguia (ab 90.+1. Phillips)

Cloppenburg: Fischer - Johanning, Josten, Winczo, Luker, Kishikawa, Dimitriou, Meyer, J. Müller (ab 77. Reck), Moraitou, Flaws

Tore: 0:1 Josten (6.), 1:1 S. Müller (57.), 2:1 Seiler (89./FE)

Zuschauer: 100

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok