Anzeige
Aufwärtstrend fortgesetzt

FF USV Jena besiegt Spitzenreiter Hoffenheim

Der positive Trend des FF USV Jena reißt auch am 10. Spieltag nicht ab.
Der positive Trend des FF USV Jena reißt auch am 10. Spieltag nicht ab. Foto: Hannes Seifert/FF USV Jena

Den Aufwärtstrend fortsetzen konnten die FF USV-Frauen und blieben im dritten Spiel hintereinander ungeschlagen. Diesmal besiegten sie Spitzenreiter Hoffenheim II mit 1:0 im Universitätssportzentrum.

Jena. Die ersten Minuten brauchten beide, um ins Spiel reinzufinden. Jena hatte etwas mehr Offensivgeist und Eckbälle. Im Anschluss an die vierte Ecke konnten sie dann jubeln.

Nach zwei abgewehrten Versuchen zirkelte Tina Kremlitschka den Ball von der Strafraumgrenze genau rechts oben ins Eck zum 1:0 (21.). Jena hatte auch weiterhin mehr vom Spiel und ging mit einer Pausenführung in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit brachte die TSG zwei neue Spielerinnen und machte mehr Druck Richtung USV-Tor. Ein paar Torschüsse gaben die Breisgauerinnen ab, die aber allesamt eine sichere Beute der Torhüterin Sarah Hornschuch wurden. In den letzten Minuten hatte Jena gar noch einige Konterchancen, die aber auch versiebt wurden.



Es blieb beim umjubelten Jenaer Sieg gegen den Tabellenführer. Torschützin Tina Kremlitschka musste kurz vor Schluss noch verletzt raus, dies konnte die Freude über den Sieg erst einmal nicht trüben.

Nächste Woche folgt das nächste Heimspiel gegen BV Cloppenburg (Sonntag, 2.12., 11:00 Uhr).

USV: Hornschuch; Utes, Schmidt, Kremlitschka (ab 84. Phillips), Julevic, Riedel, Graser, Seiler, Weiß, Kreil (ab 90.+3. S.Müller), Merazguia (ab 89. Große)

TSG: Tufekovic; Sakar, Wienroither, Hausdorff, Kaut, Klein, Krumbiegel, Müller, Hagel, Leimenstoll (ab 46. Cal), Brand (ab 46. Walter), Becker

Tor: 1:0 Kremlitschka (21.)

Zuschauer: 85

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok