Anzeige
Trainingsauftakt im Juli

FF USV Jena: Tellenbröker verlängert

Maren Marie Tellenbröker bleibt eine Blau-Weiße.
Maren Marie Tellenbröker bleibt eine Blau-Weiße. Foto: Jürgen Scheere/FF USV Jena

Der FF USV Jena startet im Juli in die Saisonvorbereitung der 2. Frauen-Bundesliga. Darüber hinaus freuen sich die Thüringerinnen, das Maren Marie Tellenbröker für zwei weitere Jahre an der Saale bleibt.

Jena. Bereits etwa einen Monat vor dem ersten Spieltag in der Allianz Frauen-Bundesliga fällt der Startschuss für die neue eingleisige 2. Frauen-Bundesliga, in welcher sich nach dem Abstieg aus der Beletage des deutschen Frauenfußballs auch der FF USV Jena wiederfinden wird.

Bereits am Montag, dem 09.07.2018 bittet der neue Cheftrainer Steffen Beck daher seine Mannschaft zum Auftakttraining für die neue Spielzeit. Ab 17 Uhr heißt es im Universitätssportzentrum (USZ) anzufangen, die Weichen für den Neustart zu stellen und den Umbruch erfolgreich zu gestalten.

Maren Marie Tellenbröker bleibt eine Blau-Weiße

Hinter den Kulissen arbeiten die Thüringerinnen derweil auf Hochtouren an der Kaderplanung für die erste Zweitligasaison seit Jahren. Im Mittelpunkt soll hierbei das Vorantreiben der eigenen Vereinsphilosophie, junge Talente auszubilden und zu fördern stehen, wie Cheftrainer Beck kürzlich betonte.



Umso mehr freut sich der FF USV Jena, dass mit Maren Tellenbröker eine Nachwuchsnationalspielerin aus den eigenen Reihen an der Saale bleibt. Die gebürtige Bielefelderin unterschrieb in Jena für zwei weitere Jahre.

In der Winterpause 2015/16 wechselte Tellenbröker aus dem Nachwuchs des SC Verl an die Jenaer Sportschule und zur FF USV Jena U17. Lediglich ein halbes Jahr später kam sie bereits zu ihrem Debüt in der Allianz Frauen-Bundesligamannschaft der Universitätsstädterinnen. Vierzehn weitere Einsätze in Deutschlands höchster Spielklasse folgten.

„Wir freuen uns sehr, dass Maren sich für den FF USV entschieden hat. Wir sind überzeugt, dass sie uns weiterhelfen kann, unseren neuen Weg erfolgreich zu gestalten.“, sagt FF-USV-Vorstandsmitglied Torsten Rödiger. „Maren passt sowohl sportlich als auch menschlich in das Profil unseres Vereins, daher sind wir dankbar, dass sie auch weiterhin das blau-weiße Trikot des FF USV tragen wird.“

Quelle: FF USV Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok