Anzeige
Verstärkung aus Neuseeland

FF USV Jena: Wieder ein „Kiwi“ im Paradies

Cheftrainerin Anja Greulich (r.) mit der neuseeländischen Verteidigerin Catherine Joan Bott.
Cheftrainerin Anja Greulich (r.) mit der neuseeländischen Verteidigerin Catherine Joan Bott. Foto: FF USV Jena

Die 22-Jährige Catherine Joan Bott wird die Abwehrreihe des Thüringer Bundesligisten FF USV Jena verstärken.

Jena. Bereits seit dem Trainingsauftakt trainiert Bott mit ihren neuen Kolleginnen; in den bisherigen Testspielen wusste sie nicht nur durch Zweikampfstärke zu überzeugen. So konnte sie im vereinsinternen Test gegen die FF USV Jena U21 auch schon ein Tor beisteuern.

Bereits Erfahrungen in der Weltmeisterschaft

Bott lernte das Fußballspielen bei verschiedenen Vereinen in ihrer neuseeländischen Heimat und konnte auch bereits Erfahrungen mit der Nationalmannschaft ihres Landes sammeln, welches sie bei der Frauen WM 2015 und der U20-Weltmeisterschaft 2014 in Kanada repräsentieren durfte. Auch an den Titeln des U17-Ozeanienmeisters (2012), sowie U20-Ozeanienmeisters (2014) war sie beteiligt.

Zuversicht und Motivation für die Zusammenarbeit

Co-Trainer Steffen Beck sagte über den jüngsten Transfer der Paradieself: „Wir freuen uns, dass sie sich für Jena entschieden hat. Wir sind uns als Trainerteam sicher, dass sie uns in der Saison sehr auf der Außenverteidigerinnen-Position helfen wird.“

Bott selbst freut sich auf die anstehenden Aufgaben in Jena: „Es ist ein junges Team, in dem viel Potenzial steckt. Jena ist eine schöne kleine Stadt, die mich bislang sehr beeindruckt. Ich denke, es wird mir hier sehr gefallen.“

Quelle: FF USV Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige