Anzeige
Susann Utes neue Spielführerin

FF USV Jena geht gerüstet in neue Spielzeit

FF USV Jena geht gerüstet in neue Spielzeit
FF USV Jena geht gerüstet in neue Spielzeit Foto: Jürgen Schere

Knapp eine Woche vor Saisonauftakt der Allianz-Frauen-Bundesliga scheint der FF USV Jena für die neue Spielzeit gerüstet und schaut optimistisch in die Zukunft. Auf welch hohem Niveau der deutsche Frauenfußball steht, zeigte nicht zuletzt der kürzlich errungene WM-Titel der U-20-Mädels, an die auch Glückwünsche aus Jena gingen.

Jena. Trainer Daniel Kraus zeigte sich zufrieden mit der intensiven Vorbereitung, wo „besonders viel für die Fitness getan“ wurde. Schon im September stehen auch englische Wochen auf dem Spielplan. Durch die anstehende Frauen-WM 2015 in Kanada ist die kommende Spielzeit schon Anfang Mai zu Ende.

Die neu gewählte Spielführerin Susann Utes will in Ihrer neuen Rolle mit dazu beitragen, „möglichst schnell die 20-Punkte-Marke“ zu erreichen. „Wir sind stolz auf die letzte Saison und wollen das nun bestätigen.“ Die ersten Spiele gegen gleichwertig einzuschätzende Gegner einer ausgeglichenen starken Liga werden ein Gradmesser sein. Gegen den Auftaktgegner SC Sand (Sonntag, 31.8. - 14 Uhr) ist nach dem verlorenen Pokal-Viertelfinale in der letzten Saison noch eine Rechnung offen.

Rechtzeitig vor Saisonbeginn ging auch die Website www.ffusvjena.de mit neuem Outfit online. Nicht neu sind allerdings die Eintrittspreise, 55,- € für eine Saisonkarte auf einem überdachten Tribünenplatz sind weiterhin sehr moderat für hochklassigen Sport.

Hoch gesteckte Ziele hat auch die Führungsetage des FF USV. Präsident Arnd Vogel sprach unverblümt davon, dass es sein Traum wäre, einmal in das DFB-Pokal-Finale zu kommen. Geschäftsführer Kai-Uwe Hirsch gab als Zieletat für die nächste Saison über 700.000 Euro an. Neben der Finanzspritze durch den neuen Namensgeber der Liga, die Allianz, wurden einige neue Geldgeber akquiriert. Man sei noch in Gesprächen mit weiteren potenziellen Sponsoren. „Die Verhandlungen sind noch nicht alle abgeschlossen“, so Hirsch. Im Rückblick auf das finanzielle Ziel für die vergangene Saison, die „Schwarze Null“ sei man noch nicht ganz im grünen Bereich.

Die kommenden Monate werden zeigen, wie die hochgesteckten Saisonziele verwirklicht werden, sportlich wie auch wirtschaftlich.

Text: Steffen Langbein
Foto: Jürgen Schere

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok