Optimismus für die letzen Spiele

FF USV Jena erwartet Leverkusen im Paradies

FF USV-Mittelfeldspielerin Iva Landeka wird auch am Sonntag als Kapitänin auflaufen.
FF USV-Mittelfeldspielerin Iva Landeka wird auch am Sonntag als Kapitänin auflaufen.
Foto: Jürgen Scheere
Teilen auf

Für die Jenaer Frauenfußballerinnen beginnen am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen die letzten zehn Saisonspiele in der Allianz-Frauen-Bundesliga.

Jena. Auch, wenn Neuzugang Kathrin Längert derzeit erkrankt ist und die langzeitverletzte Susann Utes weiterhin fehlt, herrscht gute Stimmung im Team. Trainer Daniel Kraus sieht viel Potenzial in seiner Mannschaft, was endlich einmal abgerufen werden soll. Die nächsten beiden Spiele gegen die zwei direkt hinter Jena platzierten Teams Leverkusen und in Bremen sollen richtungweisend sein.

Nach einer „harten und intensiven Vorbereitung ist es gut, dass es wieder losgeht“ äußerte Iva Landeka im Namen der Mannschaft. Das Team habe ein Ziel, welches intern besprochen wurde, und werde alles dafür tun, dieses zu erreichen. Primär ist, möglichst schnell einen gewissen Abstand zum Tabellenende zu schaffen. Zu ihrer eigenen Zukunft nach dem am Saisonende auslaufenden Vertrag wollte Landeka noch nichts sagen.

FF USV Jena (v.l.n.r.): Falk Buchmann, Präsident, Iva Landeka, amtierende Spielführerin, Daniel Kraus, Cheftrainer und Jens Roß, Geschäftsführer des Vereins zur Pressekonferenz am 10.02.2016 im Jenaer Steigenberger Esplanade Hotel.Als Spieltagssponsor konnte die AOK Plus gewonnen werden, berichtete Geschäftsführer Jens Roß. Sie wird mit vielen Aktionen und Spielen ab 12:00 Uhr zum Familientag ins VIP-Zelt des FC Carl Zeiss einladen und für en buntes Rahmenprogramm sorgen. Mit diesen und weiteren Aktionen an den nächsten Spieltagen hofft Roß, in dieser Saison vielleicht mal „den Tausender“ auf der Tribüne zu schaffen.

Sportlich will Jena an den erfolgreichen Jahresausklang 2015 mit dem 2:1 in Wolfsburg anknüpfen und die noch dürftige Heimbilanz aufbessern. Mit einem Sieg gegen den tabellenzehnten Bayer (9 Punkte) könnte der FF USV (13) den Abstand zur Abstiegszone schon entscheidend vergrößern.

Sonntag, 14 Februar, 14 Uhr: FF USV Jena – Bayer Leverkusen

Text: Steffen Langbein
Fotos: Jürgen Scheere


© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net