Anzeige
Weiterhin erstklassig

Jena erhält die Zulassung für die Allianz Frauen-Bundesliga

Auch für die kommende Saison erhält der FF USV Jena die Zulassung für die Frauen-Bundesliga.
Auch für die kommende Saison erhält der FF USV Jena die Zulassung für die Frauen-Bundesliga. Foto: DFB

Der FF USV Jena erhält vom DFB die Zulassung für die kommende Saison der Allianz Frauen-Bundesliga. Der 1. FC Köln und der SV Werder Bremen steigen auf.

Jena. Auch für die kommende Saison erhält der FF USV Jena die Zulassung für die Allianz Frauen-Bundesliga. Dies gab der DFB in der vergangenen Woche bekannt und das offizielle Schreiben erreichte die Verantwortlichen des FF USV am gestrigen Dienstag. Die Zulassung wurde erstmals auf Basis des DFB-Statuts Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga durchgeführt. Dies stellt einen höheren Arbeitsaufwand dar, führt jedoch auch zu professionelleren Strukturen in den Vereinen.

„Das Lizensierungsverfahren war ein großer Kraftakt für uns“, sagte Präsident Falk Buchmann über die Arbeit der vergangenen Wochen. „Speziell in den letzten Tagen vor der Ausschlussfrist der Bedingungserfüllung war noch einiges zu tun. An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, der Volksbank Saaletal eG, JenaKultur und allen Partnern die dazu beigetragen haben und noch dazu beitragen werden, dass der FF USV Jena auch weiterhin erstklassig spielen wird.“

Neben dem FF USV Jena werden in der Allianz Frauen-Bundesliga in der Saison 2015/2016 folgende Vereine spielen:

1. FFC Frankfurt, 1. FFC Turbine Potsdam, Bayer 04 Leverkusen, FC Bayern München, SC Freiburg, SC Sand, SGS Essen, TSG 1899 Hoffenheim, VfL Wolfsburg

Aufsteiger:

1. FC Köln (Aufsteiger 2. Frauen-Bundesliga Süd), SV Werder Bremen (Aufsteiger 2. Frauen-Bundesliga Nord)


Quelle: FF USV Jena


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok