Anzeige
Punkteteilung im Abstiegskampf

0:0 in Sand: Jena holt Auswärtspunkt

Im Zweikampf Jenas Annika Graser (re.) mit der Sanderin Dominique Bruinenberg.
Im Zweikampf Jenas Annika Graser (re.) mit der Sanderin Dominique Bruinenberg. Foto: Hannes Seifert/FC Carl Zeiss Jena

Auswärtspunkt erkämpft: Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena trennen sich am Sonntagnachmittag vom SC Sand mit einem 0:0-Unentschieden.

Jena. Kein Sieger im Duell zweier Teams im Kampf um den Klassenerhalt: Der SC Sand und der FC Carl Zeiss Jena trennen sich am vierten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga torlos. Die Thüringerinnen stehen damit weiter auf einem Nichtabstiegsplatz.

Defensiv stark, vorn zu harmlos

Der FCC hatte durchaus einige Gelegenheiten, um in der Ortenau ein Tor zu erzielen: In der neunten Minute hielt SC-Torfrau Jasmin Pal einen Kopfball von Jenas Kapitänin Anja Heuschkel, kurz darauf scheiterten Annika Graser (11., 12.) und Rita Schumacher (15.) knapp.



In der Folge wurden Jenas Torabschlüsse weniger, die Begegnung spielte sich vor allem im Mittelfeld ab. Die Gäste ließen kaum Sander Abschlüsse zu, kamen selbst jedoch auch nur selten vor das blau-weiße Gehäuse, sodass es zur Pause weiterhin torlos stand.

Beide Teams finden sich mit dem Punkt ab

Mit der ersten Aktion der zweiten Halbzeit probierte sich Julia Arnold nach einer Einzelaktion im Abschluss (46.), in der 59. Minute verpasste Gentiana Fetaj eine Hereingabe von Rita Schumacher denkbar knapp.

Eine Viertelstunde vor Abpfiff hatten die Gäste die größte Gelegenheit des Spiels: Ein Konter über Annika Graser und Samira Sahraoui auf der rechten Außenbahn landete bei Luca Birkholz, die jedoch ebenso frei stehend vor Torfrau Pal scheiterte wie Rita Schumacher und Samira Sahraoui aus der Drehung (72.) – Glück für Sand!

In den verbleibenden Minuten übernahm die Elf von Trainer Matthias Frieböse wieder stärker die Initiative auf dem Feld, forderte Gästekeeperin Inga Schuldt aber nicht nennenswert. So blieb es am Ende beim torlosen und leistungsgerechten 0:0.



„Können mit dem Punkt leben“

Jenas Trainerin Anne Pochert war mit dem Punkt zufrieden: „Das Unentschieden spiegelt die Leistungen beider Teams wider. Wir konnten uns in jeder Halbzeit zwei bis drei Chancen herausspielen, die wir jedoch konsequenter ausspielen müssen. Wir standen defensiv sicher und haben zu null gespielt, das ist wichtig. Außerdem konnten wir Sand in der Tabelle hinter uns lassen. Ich kann mit dem Ergebnis leben.“

Nächste Woche Heimspiel gegen Freiburg

Die badischen Wochen beim FCC werden am kommenden Sonntag fortgesetzt: Am 10. Oktober um 13 Uhr gastiert der SC Freiburg zum dritten Saisonheimspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Statistik zum Spiel

Sand:
Pal - Bruce, Bruinenberg, Hoppius (81. Gavat), Georgieva, Kreil (81. George), Brandenburg (C), Gentile, Evels (65. Triendl), Browne (71. Plasmann), Jordan

Jena: Schuldt - Walter (90. Gora), Arnold, Heuschkel (C), Paulsen, Woldmann, Graser, Schumacher, Birkholz, Fetaj (69. Sahraoui), Görlitz

Gelbe Karten: Bruce / -

Zuschauer: 645

Text: Hannes Seifert/FCC

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok