Anzeige
Gerechtes Unentschieden

1:1 gegen Bremen: FCC-Frauen holen ersten Punkt

Rita Schumacher bringt die FCC-Frauen in der 36. Minute in Führung.
Rita Schumacher bringt die FCC-Frauen in der 36. Minute in Führung. Foto: Hannes Seifert/FCC

Mit einem gerechten 1:1 trennten sich am Sonntag die bisher punktlosen FC Carl Zeiss Jena und Werder Bremen am dritten Spieltag der Frauen-Bundesliga.

Jena. In den ersten 20 Minuten hatte Bremen mehr vom Spiel und auch die ersten Torchancen durch die Ex-Jenaerinnen Lina Hausicke und Christin Meyer (10.).

Dann aber kam auch Jena zunehmend mehr in die Offensive, Rita Schumacher scheiterte zunächst noch (23.). Dann gelang ihr mit einem herrlichen 20-Meter-Schuss ins rechte obere Eck der 1:0-Führungstreffer für Jena (36.).

Die agile Schumacher wurde kurz vor der Pause noch einmal steil geschickt, aber noch abgedrängt, der Nachschuss von Adrijana Mori wurde abgeblockt (41.). Es ging mit dem knappen, aber wertvollen Vorsprung für Jena in der Kabine.

In einem umkämpften Duell musste Werder nun kommen, um die Niederlage beim Konkurrenten gegen den Abstieg zu vermeiden.

Die erste nennenswerte Torchance nach der Pause war ein direkter 22-Meter-Freistoß von Michelle Ulbrich, den Inga Schuldt übers Gebälk lenkte (55.). Dann lag der Ball zwar im Jenaer Tor, aber die Torhüterin wurde klar behindert, also kein Tor (57.).

Ein Doppelwechsel von Jena in der 70. Minute brachte nicht den gewünschten Erfolg. Wenige Sekunden später stand ausgerechnet die Ex-Jenaerin Lina Hausicke frei und erzielte aus wenigen Metern das 1:1 (71.).

Dann kam wieder Hausicke zum Schuss, diesmal aus zehn Metern, aber drüber (74.). Das Spiel fand mehr im Mittelfeld mit vielen Zweikämpfern statt, Torchancen blieben rar. Eine dicke hatte Jena noch, Rita Schumacher schoss in aussichtsreicher Position aus wenigen Metern übers Tor (90.+2.).

Somit blieb es beim 1:1-Unentschieden, was von beiden Trainern, Anne Pochert (Jena) und Thomas Horsch (Bremen) auch als leistungsgerecht eingeschätzt wurde.

 

Nach der Länderspielpause geht es für die Jenaer Frauen zunächst im DFB-Pokal zum Hegauer FV (26.9., 11:00 Uhr) und dann zum Punktspiel beim SC Sand, die bisher noch mit null Punkten dastehen (3.10., 13:00 Uhr).

Jena: Schuldt - Birkholz (ab 71. Grajqevci), Volkmer (ab 71. Sahraoui), Paulsen, Heuschkel, Woldmann, Arnold, Graser, Mori, Weiß, Schumacher

Bremen: Pauels - Ulbrich, Toth, Schiechtl (ab 46. Schiechtl), Sternad, Walkling (ab 63. Timmermann), Sehan, Gidion, Hausicke, Keles (ab 38. Wichmann), Meyer

Torfolge: 1:0 Schumacher (36.), 1:1 Hausicke (72.)

Zuschauer: 325

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok