Kampf um Klassenerhalt

FCC-Frauen: Sechs-Punkte-Spiel in Jena

Die FCC-Frauen hoffen auf die ersten drei Punkte gegen die Gäste aus Bremen.
Die FCC-Frauen hoffen auf die ersten drei Punkte gegen die Gäste aus Bremen. Foto: Thomas Weigel/Archiv

Sechs-Punkte-Spiel am Tabellenende: Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena treffen am Sonntag auf den SV Werder Bremen. 

Jena. Mit zwei Niederlagen gegen Bayer Leverkusen (0:3) und beim 1. FFC Turbine Potsdam (5:0) startete der FC Carl Zeiss Jena in seine erste Spielzeit in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. 



Am Sonntag um 13 Uhr gastiert nun der ebenfalls noch punkt- und torlose SV Werder Bremen im Ernst-Abbe-Sportfeld, gegen den die Thüringerinnen vor der anstehenden Länderspielpause die ersten Punkte feiern wollen. 

Ein Sechs-Punkte-Spiel im Paradies  

Im Kampf um den Klassenerhalt ist der zweite Saison-Heimauftritt des FCC ein klassisches „Sechs-Punkte-Spiel“, wie Trainerin Anne Pochert bescheinigt: „Wir haben bisher zwei recht  unterschiedliche Leistungen gezeigt. Unsere junge Mannschaft befindet sich weiter in der  Lernphase.



Wir wollen auf dem Platz spielerische Lösungen finden, das ist uns in Potsdam nicht  ganz so gut gelungen. Dazu müssen wir beim Torabschluss cleverer werden. Gegen Bremen  als einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf wollen wir endlich nun punkten.“ 

Bremen mit alten Bekannten  

Jenas Verena Volkmer und Sophie Walter treffen am Sonntag auf ihren alten Verein, mit dem sie im letzten Jahr die Klasse hielten, auf Bremer Seite kehrt Christin Meyer an ihre alte Wirkungsstätte zurück.

Auch für Werder-Kapitänin Lina Hausicke kommt es zum Wiedersehen mit ehemaligen Mitspielerinnen, sie gehörte zwischen 2010 und 2017 dem FF USV Jena an. 

Hinter der Mannschaft von Trainer Thomas Horsch liegt ein schwerer Saisonstart: Am ersten  Spieltag unterlag man dem deutschen Meister FC Bayern München klar mit 0:8. Eine Woche  später konnte Werder dem Letztjahreszweiten VfL Wolfsburg rund 75 Minuten ein torloses  Remis abtrotzen und verlor erst gegen Ende mit 0:2. 

„Bremen hat gegen Wolfsburg eine starke Leistung gezeigt, das wird für uns alles andere als  einfach“, so Anne Pochert über den Gegner. Mindestens eine der beiden Mannschaften wird  sich am Sonntag über den ersten Saisonpunkt im Abstiegskampf freuen können. 

Freier Eintritt für alle Schüler – Livestream bei Magenta Sport  

Das Ernst-Abbe-Sportfeld öffnet am Spieltag um 12 Uhr, der Eingang ist nur über die Saaleseite möglich.

Tickets sind vor Ort oder im Vorverkauf unter fcc-ticketshop.de erhältlich. Im Rahmen  des Schulstarts in Thüringen erhalten alle Schüler freien Eintritt zum Spiel. Eine Corona-Testpflicht besteht nicht, ein Test wird aber dringend empfohlen.



Beim Bewegen im Stadion gilt  Maskenpflicht, die Maske kann nach Einnahme des Sitzplatzes abgenommen werden. Magenta  Sport überträgt die Partie im Livestream. 

Quelle: FC Carl Zeiss Jena/Frauen

Anzeige
Goethe Galerie - Bibelausstellung
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok