Anzeige
Neuzugang vom Ligakonkurrenten

Samira Sahraoui wechselt zum FC Carl Zeiss Jena

FCC-Trainerin Anne Pochert begrüßt Samira Sahraoui in Jena.
FCC-Trainerin Anne Pochert begrüßt Samira Sahraoui in Jena. Foto: Karim El Boujdaini/FC Carl Zeiss Jena

Neuzugang vom Ligakonkurrenten: Die Stürmerin Samira Sahraoui vom 1. FFC Turbine Potsdam läuft künftig für die Frauen des FC Carl Zeiss Jena auf.

Jena. Pünktlich zum zweiten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga am Freitagabend um 19.15 Uhr beim 1. FFC Turbine Potsdam – live bei Magenta Sport – hat sich der FC Carl Zeiss Jena noch einmal verstärkt: Aus den Reihen des Gegners schließt sich Samira Sahraoui den Thüringerinnen an.



Stärken im Offensivbereich

Wie die 18-Jährige dem FCC helfen soll, erklärt ihre neue Trainerin Anne Pochert: „Samira ist eine sehr schnelle Spielerin und hat ihre Stärken im Eins-gegen-Eins. Wir können sie sowohl im Sturmzentrum als auch auf den Außenbahnen einsetzen und sind damit in der Breite noch besser aufgestellt.“

Sahraoui, die bereits für die deutsche U19-Nationalmannschaft nominiert wurde, begann ihre fußballerische Laufbahn beim 1. FC 08 Birkenfeld. In der B-Juniorinnen-Bundesliga lief sie zwischen 2017 und 2020 insgesamt 41-mal für den VfL Sindelfingen auf (11 Tore), bevor sie im vergangenen Sommer zum 1. FFC Turbine Potsdam wechselte.



Dort stand sie in 14 von 16 Saisonspielen in der 2. Frauen-Bundesliga Nord für die U20 der Turbinen auf dem Feld (drei Tore), so auch in beiden Partien gegen den FCC (1:1 bzw. 0:3 für Jena).

„Wir sind froh, dass sich Samira für uns entschieden hat. Sie ist ein junges Talent und passt somit hervorragend zu uns“, so FCC-Trainerin Anne Pochert.

„Den nächsten Schritt machen“

Die Stürmerin blickt der neuen Herausforderung gespannt entgegen: „Ich habe für mich Jena entschieden, da ich hier die besten Möglichkeiten sehe, mich fußballerisch und menschlich weiterzuentwickeln.



Ich hoffe, dass ich dabei helfen kann, dass wir gemeinsam den Klassenerhalt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga schaffen, am besten mit vielen eigenen Toren. Der erste Eindruck von Verein und Stadt ist sehr positiv und die Mannschaft hat mich gut aufgenommen.“

Samira Sahraoui im Porträt

Geburtsdatum: 11. Juni 2003
Position: Sturm
Größe: 1,71 Meter
Nationalität: Deutschland (nominiert für U19-Nationalmannschaft)

Bisherige Vereine:

2011-2015 1. FC 08 Birkenfeld (Jungen)
2012-2013 1. FC Dietlingen (Mädchen)
2013-2016 Karlsruher SC (Mädchen)
2015-2018 FC Nöttingen (Jungen)
2016-2020 VfL Sindelfingen (B-Juniorinnen-Bundesliga Süd, 41 Spiele/11 Tore)
2019-2020 PSG Pforzheim (Jungen)
2020-2021 1. FFC Turbine Potsdam (2. Frauen-Bundesliga Nord, 14 Spiele/3 Tore)

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok