Kaderplanungen abgeschlossen

Karla Görlitz verstärkt den FC Carl Zeiss Jena

Karla Görlitz mit FCC-Trainerin Anne Pochert.
Karla Görlitz mit FCC-Trainerin Anne Pochert. Foto: Karim El Boujdaini/FC Carl Zeiss Jena
Ehemalige FF-USV-Akteurin kehrt zurück: Karla Görlitz verstärkt die Frauen-Bundesligamannschaft des FC Carl Zeiss Jena.

Jena. Sie ist in Jena keine Unbekannte, stand in der Spielzeit 2019/2020 für den FF USV 19-mal in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga auf dem Feld und erzielte dabei zwei Tore.

Nach einem Jahr bei der TSG 1899 Hoffenheim (zwei Erstliga- und 15 Zweitligaeinsätze, sieben Tore) kehrt die Abwehrspielerin Karla Görlitz nach Thüringen zurück und spielt fortan für den FC Carl Zeiss Jena.

Eine Außenverteidigerin mit Zug zum Tor

Die 20-Jährige kennt viele ihrer neuen Mannschaftskameradinnen noch bestens. „Ich freue mich sehr, dass ich wieder in Jena bin. Hier habe ich mich auf und neben dem Platz immer sehr wohlgefühlt.



Ich möchte gute Leistungen abliefern und dazu beitragen, dass wir mit unserem Team den Klassenerhalt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga schaffen“, so die Abwehrspielerin, die im Sommer 2019 aus Magdeburg zum FF USV wechselte.

Ihre Torgefährlichkeit zeigte die Außenverteidigerin bereits beim FF USV Jena und auch zuletzt im Kraichgau: Für die U20 der TSG 1899 Hoffenheim erzielte sie im Hinspiel der Zweitliga-Relegation im Juni bei Borussia Mönchengladbach das wichtige Tor des Tages und sicherte sich mit ihrer Elf nach dem 2:1-Erfolg im Rückspiel den Klassenerhalt in der 2. Frauen-Bundesliga.

Kaderplanungen vorerst abgeschlossen

Für FCC-Trainerin Anne Pochert wird durch die Verpflichtung von Karla Görlitz eine wichtige Lücke im Kader geschlossen: „Karla füllt die bisher vakante Position in der Außenverteidigung. Wir sind sehr froh, dass sie sich für den FC Carl Zeiss Jena entschieden hat.



Mit ihrem Tempo, dem Offensivdrang, aber nicht zuletzt auch ihren Stärken in der Defensive wird sie uns sehr weiterhelfen. Karla kennt Jena bereits bestens, sie wird sich schnell ins Team integrieren.“

Im ersten Testspiel gegen den FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Konkurrenten 1. FFC Turbine Potsdam stand Görlitz bereits mit ihren alten und neuen Teamkameradinnen auf dem Platz.


Quelle: FC Carl Zeiss Jena/Frauen


Anzeige
Kommunalservice Jena
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok