14-fache slowenische Nationalspielerin

Leihgabe: FCC-Frauen holen Mori aus Potsdam

Die 14-fache slowenische Nationalspielerin Adrijana Mori verstärkt ab der kommenden Saison die Frauen des FC Carl Zeiss Jena.
Die 14-fache slowenische Nationalspielerin Adrijana Mori verstärkt ab der kommenden Saison die Frauen des FC Carl Zeiss Jena. Foto: Hannes Seifert/FC Carl Zeiss Jena

Die Frauen FC Carl Zeiss Jena sichern sich für die neue Saison die Dienste von Adrijana Mori, die beim Liga-Konkurrenten 1. FFC Turbine Potsdam unter Vertrag steht.

Jena. Der FC Carl Zeiss Jena freut sich, für den Offensivbereich eine weitere Verpflichtung vermelden zu können: Vom FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Konkurrenten 1. FFC Turbine Potsdam wird die slowenische Nationalspielerin Adrijana Mori für ein Jahr ausgeliehen.

Über Potsdam in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga

Die 20-Jährige startete ihre Karriere im slowenischen Radlje ob Dravi. Mit ŽNK Fužinar wurde sie im Jahr 2017 slowenischer U17-Meister, ein Jahr später holte sie mit ŽNK Olimpija Ljubljana die Meisterschaft ihres Landes im Frauenbereich.

Im September 2017 feierte Mori gegen Deutschland ihr Debüt für die slowenische Frauen-Nationalmannschaft. Bis heute folgten 13 weitere Einsätze und zwei Tore für die Auswahl.



Im Sommer 2019 wagte die Stürmerin den Schritt in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga und landete beim 1. FFC Turbine Potsdam. Aufgrund von Verletzungssorgen konnte sie in den vergangenen beiden Jahren jedoch nur 15-mal für die Turbinen auflaufen.

„Ich möchte Spielpraxis sammeln“

Die Leihe nach Jena ist damit für alle Beteiligten ein lohnenswerter Schritt: „Ich möchte diese Chance nutzen und in Jena endlich wieder mehr Spielpraxis sammeln“, so Mori selbst.

„Die ersten Trainings beim FC Carl Zeiss Jena waren ansprechend, das Team hat mich sehr gut aufgenommen. Ich freue mich auf eine spannende Saison, in der ich mit eigenen Toren zum gemeinsamen Erfolg beitragen möchte.“

Planungen im Offensivbereich abgeschlossen

Für FCC-Trainerin Anne Pochert bedeutet die Verpflichtung Moris das letzte Puzzlestück im Offensivbereich: „Adrijana ist eine sehr talentierte Spielerin, mit der wir im Offensivbereich deutlich variabler sind.



Sie ist athletisch stark, kann die Bälle festmachen, besitzt aber auch die Technik und die Übersicht, um sie zu verteilen und bringt dazu eine große Torgefahr mit. Adrijana ist eine echte Stoßstürmerin. Wir haben sie schon länger beobachtet und freuen uns über den Wechsel nach Jena.“

Adrijana Mori im Porträt

Geburtsdatum: 17. August 2000
Position: Sturm
Größe: 1,72 m
Nationalität: Slowenien (14 Länderspiele/2 Tore)

Bisherige Vereine:

2012-2013 ŽNK Slovenj Gradec
2013-2015 ŽNK Radlje ob Dravi
2015 ŽNK Koroška
2016-2017 ŽNK Fužinar
2017-2018 ŽNK Olimpija Ljubljana
2019 ŽNK Moje-lece.si Radomlje
2019-2021 1. FFC Turbine Potsdam

(3 Spiele/1 Tor in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 1/1 im DFB-Pokal, 11/3 in der 2. Frauen-Bundesliga Nord)

Erfolge:

Slowenische Meisterin 2018
Slowenische U17-Meisterin 2017

Text: Hannes Seifert/FCC

Anzeige
Saalestrand Kanu UG
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok