Sechster Sieg in Folge

3:0 in Potsdam: Jena siegt sich Richtung Aufstieg

Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena können auch in Potsdam über einen Sieg jubeln.
Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena können auch in Potsdam über einen Sieg jubeln.
Foto: Karim El Boujdaini/FC Carl Zeiss Jena
Teilen auf

Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena feierten am Sonntagnachmittag bei der U20 des 1. FFC Turbine Potsdam II mit 0:3 (0:2) ihren sechsten Sieg in Folge in der 2. Frauen-Bundesliga.

Jena. Mit dem Autohaus Fischer als neuem Trikotsponsor auf der Brust gewannen die Zweitligafrauen des FC Carl Zeiss Jena ihr Auswärtsspiel bei der U20 des 1. FFC Turbine Potsdam mit 0:3 (0:2) und feierten durch Treffer von Jana Petříková, Donika Grajqevci und Nelly Juckel den sechsten Erfolg in Serie.

Doppelschlag kurz vor der Halbzeit bringt Jena auf die Siegerstraße

Über weite Strecken der ersten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften auf dem Rasen des Potsdamer Sportforums Waldstadt kaum etwas: Viele Zweikämpfe im Mittelfeld verhinderten einen aufkommenden Spielfluss.



Die FCC-Frauen leisteten sich im Aufbauspiel zudem einige Fehlpässe. Die erste Großchance des Spiels hatte die Heimelf, doch Jenas Abwehr konnte gegen Samira Sahraoui im letzten Moment klären (36.).

Mit zunehmender Dauer übernahm Jena dann die Kontrolle über das Spielgeschehen, wurde jedoch nur nach Standards wirklich gefährlich. Ein solcher brachte kurz vor der Pause die Führung: Potsdam konnte eine Ecke von Svenja Paulsen nicht klären, im Getümmel des Fünfmeterraums spitzelte die tschechische Nationalspielerin Jana Petříková den Ball über die Linie (41.).

Nur wenig später konnte Jena erhöhen: Mit Übersicht schickte Denise Landmann die auf der linken Außenbahn heraneilende Donika Grajqevci in den Lauf, welche ins lange Eck zur verdienten 0:2-Halbzeitführung abschloss (42.)

Nelly Juckel trifft per Kopf zum 3:0


Auch im zweiten Durchgang behielt Jena die Spielkontrolle und hätte durch Nelly Juckel, die nur den Pfosten traf (53.), und Anna Weiß nach schöner Vorarbeit von Luca Birkholz (64.) die Führung durchaus erhöhen können.



Doch auch die Heimelf war um einen Anschlusstreffer bemüht: Zweimal musste die Ex-Potsdamerin Inga Schuldt, die nach ihrer Verletzungspause zwischen die Jenaer Pfosten zurückkehrte, gegen herannahende Stürmerinnen eingreifen (79., 81.).

Als die hohen Temperaturen gegen Ende auf beiden Seiten die Kräfte schwinden ließen, gelang dem FCC schließlich noch der dritte Treffer: Eine Ecke von Svenja Paulsen legte Anja Heuschkel per Kopf auf für Nelly Juckel, die, ebenfalls per Kopf, aus kurzer Distanz den Ball über die Torlinie beförderte (90.).
„Eine souveräne Leistung“

Jenas Trainerin Anne Pochert zeigte sich mit der Partie zufrieden: „Wir hatten am Anfang ein paar Probleme, weil uns der Gegner mit seiner Taktik überrascht hat. Das haben wir aber gut gelöst, eine sehr souveräne Leistung gezeigt und am Ende verdient gewonnen.“



Am kommenden Sonntag nach Mönchengladbach

Während die Nordstaffel der 2. Frauen-Bundesliga bereits am Himmelfahrt-Donnerstag fortfährt, haben die Jenaerinnen noch einige Tage länger frei: Am Sonntag spielt die Mannschaft von Anne Pochert auswärts bei Borussia Mönchengladbach (Anstoß 11 Uhr).

Zumindest bis Donnerstag agiert Jena zudem als Tabellenführer, dann empfängt der heute spielfreie bisherige Spitzenreiter aus Gütersloh die Borussia zum Heimspiel. „Die Tabellenführung fühlt sich gut an, darüber können wir uns heute freuen, um dann ab morgen konzentriert weiterzuarbeiten“, so Pochert.

Statistik zum Spiel

1. FFC Turbine Potsdam II: Gerstenberg - Haase (63. Jesse), Gaudlitz (72. Metzker), Bretschneider, Bahnemann, Kirschstein (C), Tietz, Sahraoui (72. Mori), Schmidt, Trojahn, Wildner

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt - Landmann (68. Adam), Grajqevci (72. König), Petříková, Arnold, (83. Mehler), Heuschkel (C), Paulsen, Birkholz (83. Meyer), Weiß, Juckel, Breitenbach

Tore: 0:1 Petříková (41.), 0:2 Grajqevci (42.), 0:3 Juckel (90.)

Restprogramm der FCC-Frauen

Donnerstag (13.05.2021) 14. Spieltag - SPIELFREI
Sonntag (16.05.2021), 11 Uhr, 15. Spieltag Borussia M‘Gladbach (A)
Sonntag (23.05.2021), 11 Uhr, 16. Spieltag FSV Gütersloh (H)
Samstag (29.05.2021), 14 Uhr, 17. Spieltag VfL Wolfsburg II (H)
Sonntag (06.06.2021), 14 Uhr, 18. Spieltag RB Leipzig (A)

Quelle: FC Carl Zeiss Jena