Anzeige
2. Frauen-Bundesliga

3:1 gegen Bocholt: Jena verteidigt zweiten Platz

Erneut können die Frauen des FC Carl Zeiss Jena jubeln. Am Sonntagvormittag besiegten sie Bocholt mit 3:1 (2:1).
Erneut können die Frauen des FC Carl Zeiss Jena jubeln. Am Sonntagvormittag besiegten sie Bocholt mit 3:1 (2:1). Foto: Karim El Boujdaini/FC Carl Zeiss Jena

Die Zweiliga-Frauen des FC Carl Zeiss Jena siegten zum Rückrundenauftakt 3:1 gegen Borussia Bocholt und sicherten damit den zweiten Tabellenplatz.

Jena. Mit dem wahrscheinlich schnellsten Tor der Jenaer Frauenfußballgeschichte ging Jena nach, geschätzten, zwölf Sekunden in Führung. Julia Arnold schloss den ersten Angriff aus halbrechter Position über Bocholt-Keeperin Lara Wigger zum 1:0 ab (1.).

Laura Kiontke, eben noch verletzt behandelt, war bei einem Fernschuss von Bente Fischer auf dem Posten und parierte stark (17.).

Trotz der frühen Führung zeigten sich die Jenaerinnen teilweise verunsichert und luden durch zu viele Fehlpässe die Gäste zu Torchancen ein. Vorn boten sich zwar Räume für Konterchancen, die aber schlecht genutzt wurden.



Man merkte auch das verletzungsbedingte Fehlen der dreifachen Torschützin vom 3:3-Hinspiel, Christin Meyer.

So entstanden nur wenige Torchancen, wie für Annika Graser aus 22 Meter, knapp vorbei (30.). Nelly Juckel scheiterte, nach endlich mal gut heraus gespielter Chance, an Wigger (35.).

Als Höhepunkt der FCC-Unsicherheiten spielte Svenja Paulsen einen zu kurzen Rückpass auf Kiontke, Nicole Edwards spritzte dazwischen und erzielte leicht das 1:1 (42.).

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte aber Jena noch einen auf Lager und etwas Glück. Annika Graser erzielte, geschätzte, zwölf Sekunden vor der Pause die 2:1-Führung (45.+2.).



Die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit brachten viel Mittelfeldgeplänkel ohne Torgefahr. Die erste Torchance, nach endlich mal einem langen Ball nutzte Nelly Juckel, die noch die Keeperin umkurvte, zum 3:1 (57.). Julia Arnolds Geschoss wenig später parierte Wigger stark (59.).

Bocholt war weiterhin bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber mehr als wenige, ungefährliche Fernschüsse ließ die FCC-Abwehr nicht zu. Die beste Gästechance der zweiten Halbzeit vereitelte Kintke gegen Jette Ter Horst (83.). Es blieb beim 3:1-Sieg für Jena.

Am Mittwoch, 28. April, 13:30 Uhr, geht es weiter auswärts bei der SpVgg Berghofen, die das Hinspiel in Jena 1:0 gewann.

Jena: Kiontke - Petrikova (68. Grajqevci), Paulsen, Heuschkel, Gora (84. Güther), Graser, Breitenbach, Graser, Adam, Juckel (79. Landmann), Arnold (68. Knipp)

Bocholt:
Wigger - Edwards, Opladen, Horst, Fischer, Schwanekamp (72. Habibovic), Martini, Oliveira Leite (88. Hoyer), Ridder, Milivojevic (62. Büning), Coulibaly

Torfolge: 1:0 Arnold (1.), 1:1 Edwards (42.), 2:1 Graser (45.+2.), 3:1 Juckel (58.)

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok