Anzeige
3:1-Heimerfolg

FCC-Frauen: Jena besiegt RB Leipzig

Großer Jubel im Paradies: Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena können auch gegen die Spitzenmannschaft von RB Leipzig siegen.
Großer Jubel im Paradies: Die Frauen des FC Carl Zeiss Jena können auch gegen die Spitzenmannschaft von RB Leipzig siegen. Foto: Steffen Langbein (2)

Nach kämpferischer Leistung gewinnen die Frauen des FC Carl Zeiss Jena am Sonntagnachmittag gegen RB Leipzig mit 3:1 (1:0).

Jena. Die Leipzigerinnen, trainiert von Katja Greulich, die früher Jena coachte, störten von Beginn an früh. Nachdem Jena den Ball nicht geklärt bekommen hatte, gab es die erste Schusschance für Leipzig, Marlene Müller direkt in die Arme von Laura Kiontke (11.). Im Gegenzug zog Anna Weiß über links bis zur Grundlinie, ihre scharfe Hereingabe zischte aber an allen vorbei (12.).



In die RB-Überlegenheit hinein setzte Jena einen Konter über halbrechts, Nelly Juckel allein vor Torhüterin Stella Busse, die parierte (20.). Eine Minute später Donika Grajqevci von der anderen Seite, die ebenfalls an der Keeperin scheiterte (21.).

Unaufmerksamkeiten in der FCC-Abwehr brachten RB zweimal im Strafraum in Ballbesitz, sie konnten dies aber nicht nutzen (32., 35.). Eine Doppelchance ließ Jena liegen, erst scheiterte Crajqevci an Busse, der Nachschuss von Arnold wurde zur Ecke geblockt (38.).

Im Anschluss an den Eckball wurde Annika Graser beim Kopfball von Emy Bührig getroffen, Elfmeter für Jena. Diesen verwandelte Jenas Spielführerin Anja Heuschkel zum 1:0 (41.). Die FCC-Frauen nun mit Oberwasser, konnten aber weitere Chancen, wie Arnolds Kopfball (45.+4.) bis zum  Pausenpfiff nicht nutzen.

Im Zweikampf die ehemalige Nationalspielerin Anja Mittag (l.) und die Jenaerin Svenja Paulsen.Im Zweikampf die ehemalige Nationalspielerin Anja Mittag (l.) und die Jenaerin Svenja Paulsen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte brachte RB-Trainerin Greulich Ex-Nationalspielerin Anja Mittag. Leipzig, mit dem Saisonziel Aufstieg, verstärkte naturgemäß die Angriffsbemühungen. Mitten in die RB-Offensive stach Jena im Konter zu. Nelly Juckel schoss das nunmehr regennasse Leder flach ins rechte Eck und es stand 2:0 (60.).

Die Sächsinnen konnten wenige Minuten später auf 1:2 durch Bührig verkürzen (66.). Jenas Abwehr nebst Keeperin bekamen noch einiges zu tun. Kiontke muss sich bei einem Schreiber-Schuss strecken (69.) und zeigt sich auch bei hohen Bällen sicher.

Anja Mittags 20 m-Flachschuss ging knapp am Tor vorbei (80.). Den RB-Ausgleichsbemühungen setzte der FCC wieder per Konter ein Ende. Annika Graser umkurvte noch Torhüterin Busse und vollendete zum viel umjubelten 3:1-Endstand.



Mit dem Sieg zog Jena (15 Punkte) in der Tabelle an Leipzig (13) vorbei auf Platz Zwei, vier Punkte hinter Gütersloh.

Jena: Kiontke - Grajqevci (74. Petrikova), Arnold (81. Landmann), Heuschkel, Paulsen, Gora, Graser, Weiß (89. König), Adam, Juckel (81. Birkholz), Breitenbach

Leipzig: Busse - Kaiser, Metzner, Gaus, Frank, Ringsing, Mauly (ab 27. Bührig), Schaller (46. Mittag), Misch, Müller, Schreiber (79. Gerrits)

Torfolge: 1:0 Heuschkel (40./ FE), 2:0 Juckel (60.), 2:1 Bührig (66.), 3:1 Graser (84.)

Text: Steffen Langbein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok