Anzeige
Kombiticket

Jena gegen Köln: Duell der Aufsteiger im Paradies

Ziel drei Punkte: Die Frauen des FF USV Jena wollen gegen Köln endlich mal richtig jubeln.
Ziel drei Punkte: Die Frauen des FF USV Jena wollen gegen Köln endlich mal richtig jubeln. Foto: Hannes Seifert/FF USV Jena

Richtungsweisendes Duell wartet auf den FF USV Jena: Am Sonntag gastiert der Mitaufsteiger in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga, der 1. FC Köln, im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Jena. „Köln ist eine aggressive, zweikampfstarke Mannschaft“, merkt Jenas Cheftrainer Christopher Heck an. „Sie schalten sehr schnell um und sind nach Standards extrem gefährlich.“

Die von Willi Breuer trainierte Mannschaft vom Rhein startete mit einem 2:1-Erfolg über den MSV Duisburg in die Spielzeit 2019/2020, unterlag der TSG 1899 Hoffenheim mit 0:4 und wurde am vergangenen Freitag erst kurz vor Abpfiff vom 1. FFC Turbine Potsdam mit 2:1 besiegt.

Nachdem man in den bisherigen zwei Bundesliga-Spielzeiten jeweils sofort wieder abstieg, plant man in diesem Jahr in Köln professioneller mit einem entsprechend größeren Budget und hat sich dafür mit erfahrenen Spielerinnen wie Eunice Beckmann prominent verstärkt.

Duelle zwischen dem 1. FC Köln und dem FF USV Jena waren in der Vergangenheit zumeist sehr umkämpft. Trotz guter Auftritte der Thüringerinnen setzte sich fast immer die Cleverness der Geißbock-Elf durch – man könnte fast von einem Angstgegner für Blau-Weiß sprechen.

Den einzigen Jenaer Sieg feierte man in der Saison 2015/2016 im DFB-Pokal (4:0), in der Liga folgten vier Niederlagen und zwei torlose Unentschieden. Im abgelaufenen Zweitligajahr spielten beide Teams in der Domstadt torlos, im Rückspiel in Jena siegten die Gäste durch ein Standardtor mit 1:0 und konnten damit den Aufstieg nahezu perfekt machen.



Die Heck-Elf will nichtsdestotrotz im zweiten Liga-Heimspiel endlich die ersten Punkte einfahren. Nach zwei Niederlagen mit je sechs Toren zu Beginn konnte man am vergangenen Sonntag auswärts beim 1. FFC Frankfurt überzeugen.

„Wir haben die ersten sechzig Minuten richtig gut gespielt“, Jena führte zwischenzeitlich gar mit 2:0 durch Treffer von Julia Arnold und Christin Meyer, „gegen Ende wurde der Druck des FFC zu hoch.“, so Heck, der seine Mannschaft aber auf einem guten Weg sieht: „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Jetzt wollen wir punkten!“

Geleitet wird die Partie am Sonntag um 14 Uhr im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld von Schiedsrichterin Melissa Joss (Echterdingen).

Kombitickets für FLYERALARM Frauen-Bundesliga und U17

Die Mannschaft des FF USV Jena freut sich zum Heimspiel wieder auf große Unterstützung von der Tribüne und hat sich ein besonderes Angebot überlegt: am Samstag um 13 Uhr empfängt Jenas noch ungeschlagene U17 in der B-Juniorinnen-Bundesliga die SpVg Aurich im Universitätssportzentrum.

Besucher dieser Partie können vor Ort ein Kombiticket für beide Spiele erwerben: statt regulär 11 Euro gibt es zweimal Bundesligafußball zum Sonderpreis für 6 Euro!

Quelle: FF USV Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok