Anzeige
Überwintern als Tabellenerster

Heimsieg für die jungen Wilden des FF USV Jena

Heimsieg für die jungen Wilden des FF USV Jena
Heimsieg für die jungen Wilden des FF USV Jena Foto: Holger Peterlein

Die jungen Wilden des FF USV Jena gewinnen ihr letztes Punktspiel in diesem Jahr vor heimischem Publikum mit 2:0 und überwintern als Tabellenerster in der B-Juniorinnen Bundesliga.

Jena. 11 Uhr Ortszeit rollte der Ball auf dem Ausweichplatz Nummer 5 im Ernst Abbe Sportfeld. Rund 50 Zuschauen wollten sich die letzte Partie der jungen Ladies des FF USV Jena gegen SV Meppen nicht entgehen lassen und kamen bei fast kuscheligen 4 Grad Außentemperatur.

Von Beginn an zeigte sich eine muntere Partie. Auf beiden Seiten konnten Torschüsse verbucht werden, jedoch fanden die Schüsse allesamt die Torhüterin als Meisterin wieder. Nach gut 10 Minuten erkannte man immer mehr die Favoritenrolle aufseiten des FF USV Jena an. Mit energischem Angriffspressing störten Sie die den Gegner früh und konnten einige gute Chancen herausspielen. Leider kam abermals das Manko Chancenverwertung zum Vorschein. Auf der linken Seite super durchgesetzt, scheiterte die Nummer 18 im Jenaer Trikot Celine Brandt an der Torhüterin Emma Mühlenbrock.

 Zweikampf zwischen Anne Hecker (11/USV) und einer Spielerin aus Meppen. Zweikampf zwischen Anne Hecker (11/USV) und einer Spielerin aus Meppen.Auch die rechte Jenaer Seite zeigte sich heute sehr angriffslustig. Immer wieder war es Anna Weiß, die sich stark durch setzte und Ihre Mitspielerinnen in der Sturmspitze perfekt bediente. Die ersten Hereingaben nicht nutzend machte es die Top-Torschützin besser. Anna Weiß übersprintete gekonnt Ihre sehr schwerfällig wirkende Gegenspielerin und flankte punktgenau zu Lina Preuß. Diese zögerte nicht lange und erlöste in der 29. Minute die mitfiebernden Zuschauer mit der Führung.

Mit der Führung im Nacken agierten die Schützlinge von Cheftrainerin Anne Pochert nun ruhigen und ließen sich von der harten Gangart des Gegners nicht abschrecken. Lediglich Franziska Gieseke sorgte beim SV Meppen für Entlastung der Abwehrreihen und strahlte Torgefahr aus. Jedoch war Torhüterin und Spielführerin Tina Kremlitschka auf Ihrem Posten und wusste die Torschüsse zu entschärfen. Mit einem 1:0 ging es in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Am Kuchenbasar und Glühweinstand gestärkt, sah das Publikum eine sehr robust agierende Meppener Mannschaft. Immer wieder wurde der Spielfluss durch hartes Einsteigen des Gastes unterbrochen und so konnte sich Annalen Breitenbach im Freistoß schießen üben. In der letzten Minute war es dann genug der Probeversuche und so verwandelte Sie einen Freistoß direkt zur 2:0-Führung.

Als Tabellenerster dürfen die jungen Wilden des FF USV Jena nun die Weihnachtszeit

Jena: Kremlitschka - Domnick, Breitenbach, Klinger, Müller (63.Hecker) - Graser, Graf, Weiß (77.Siegler), Mai, Brandt - Preuß

Meppen: Mühlenbrock, Mehring, Funke, Geerken (78.Flottemesch), Siemens, Blanke (62.Sasse), Schlegel, Bohlen, Gieseke, Temmen (78.Wilhelms), Liening-Ewert

Text: Susanne Schmidt
Fotos: Holger Peterlein

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok