Anzeige
Erste Einheit mit Christopher Heck

FF USV Jena: Auftakt mit neuem Cheftrainer

Erste Einheit mit dem neuen FF USV-Cheftrainer Christopher Heck.
Erste Einheit mit dem neuen FF USV-Cheftrainer Christopher Heck. Foto: Hannes Seifert/FF USV Jena

Auftakt beim FF USV Jena: Erstes Vorbereitungstraining am Sonntagnachmittag unter dem neuen Cheftrainer Christopher Heck absolviert.

Jena. Gut zwei Stunden dauerte die erste Einheit von Christopher Heck als verantwortlichem Cheftrainer des FF USV Jena. Bei hochsommerlichen Temperaturen versammelte er seine neue Mannschaft am Sonntagnachmittag im Jenaer Universitätssportzentrum, um die sechswöchige Vorbereitung auf die Spielzeit in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga einzuleiten, die Mitte August beginnt.

Fans empfangen Team und neuen Trainer

Begrüßt wurde die Mannschaft dabei von rund fünfzig Fans und Zuschauern, die auf den neuen Trainer und die Neuzugänge gespannt waren.

An Bord begrüßen durfte der 45-jährige Cheftrainer dabei den Großteil der blau-weißen Aufstiegsmannschaft, inklusive der langzeitverletzten Spielerinnen Anja Heuschkel, Nelly Juckel und Isabelle Knipp sowie die tschechische Nationalspielerin Jana Sedláčková.

Außerdem auf dem Platz standen die bereits feststehenden Neuzugänge Inga Schuldt (1. FFC Turbine Potsdam), Christin Meyer (Walddörfer SV) und Jalila Dalaf (SV Meppen), ebenso Nachwuchsspielerin Svenja Paulsen, die aus Jenas U17 in die Erste Mannschaft aufrückt.

Dazu gesellte sich eine Probespielerin, die den Trainer in den kommenden Einheiten von ihren Qualitäten überzeugen möchte.



„Das erste Training stand zunächst erst einmal unter dem Ziel des gegenseitigen Kennenlernens“, so Heck, „ans Eingemachte geht es dann in den nächsten Tagen und Wochen.“

Neben der nötigen Fitness stehen Technik, Defensiv- und Offensivverhalten sowie Torabschluss auf dem Trainingsplan, aber auch Teambuilding soll nicht zu kurz kommen. Doch zufrieden war Heck allemal: „Das erste Training war recht ordentlich. Die Mädels haben alle vollen Einsatz gezeigt und super mitgezogen.“

In der kommenden Woche trainiert die Mannschaft dreimal, bevor das Trainerteam ein paar weitere Tage Pause spendiert, „natürlich mit individuellem Arbeitsplan“, so der Trainer. Im zweiten Teil der Vorbereitung sind einige Testspiele und ein Trainingslager im heimischen Jena geplant.

Ligastart in der ersten Bundesliga ist am 17./18. August.

Quelle: FF USV Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok