Anzeige
SV Zwätzen gegen FC Carl Zeiss 0:8 (0:5)

Zeiss-Elf gewinnt Benefizspiel für Kinderhospiz

Trotz der Überlegenheit des Drittligisten aus dem Jenaer Paradies, stand die gute Sache im Vordergrund.
Trotz der Überlegenheit des Drittligisten aus dem Jenaer Paradies, stand die gute Sache im Vordergrund. Foto: Steffen Langbein

Bei strahlendem Sonnenschein gewinnt der FC Carl Zeiss Jena mit 8:0 (5:0) vor etwa 900 Besuchern das Benefizspiel beim SV Zwätzen zugunsten des Kinderhospizes Mitteldeutschland.

Jena. Über eine halbe Stunde hielt das Zwätzener Abwehrbollwerk mit einem starken Torhüter Patrick Tuche stand. Der SV-Keeper parierte mehrere Schüsse und Kopfbälle glänzend, teilweise aus Nahdistanz.

Außer einem Dutzend Eckbälle sprang nichts Zählbares für den Drittligisten heraus. Trainer Mark Zimmermann brachte seinen Unmut an der Seitenlinie schon das ein oder andere Mal zum Ausdruck.

In der 32. Minute sorgte Denis Jäpel im Nachsetzen mit einem Kopfball über Tuche hinweg ins lange Eck für den FCC-„Dosenöffner“. Vor der Pause trafen dann noch Florian und Felix Brügmann (39., 44.) sowie Julian Günther-Schmidt zweimal (37., 40.).



Zur Pause wurde beim FCC komplett durchgewechselt, auch der Landesligist gab weiteren Spielern ihre Einsatzchance. Darunter litt natürlich auch der Spielfluss etwas. Die Zwätzener hatten erwartungsgemäß vor allem in der eigenen Hälfte zu tun.

In der 57. Minute erhöhte James-Kevin Nahr zum 0:6 für die Gäste. In der Schlussphase gelang Maximilian Wolfram noch ein Doppelpack (86., 89.) zum 0:8 Endstand.

Nach dem Spiel kamen auch die kleinen und großen Autogramm- und Selfie-Jäger noch auf ihre Kosten, vor allem beim Jenaer Drittligisten.


Spendenaktion für Kinderhospiz

Neben dem sportlichen Aspekt in der Saisonvorbereitung hatte dieses Spiel auch einen schönen finanziellen Nebeneffekt. Die Einnahmen kommen dem Kinderhospiz Tambach-Dietharz zu Gute.

Dafür wurden 26 FCC-Trikots für den guten Zweck versteigert, im Schnitt jedes etwa für 100 Euro, das vom ersten FCC-Torschützen Jäpel z. B. für 135 Euro. Insgesamt kam eine mittlere vierstellige Euro-Summe für das Kinderhospiz zusammen - Respekt.

SV Zwätzen: Tuche - Bergmann, Figuth, Czimmernings, Wolff, Tauch, Hentrich, Printschler, Strauß, Mill, Burghardt (auf der Bank saßen zunächst: Ritter, Barich, Buerger, Reichel, Schmidt, Bernewitz, Gotsch, Partschefeld, Rossmann, Wurzel, Marten, Rebling, Mille, Reich)

FC Carl Zeiss: Coppens - Florian Brügmann, Sucsuz, Slamar, Felix Brügmann, Pannewitz, Eckardt, Schüler, Günther-Schmidt, Jäpel, Rogerson (auf der Bank saßen zunächst: Koczor, Schlegel, Kühne, Wolfram, Starke, Nahr, Bock, Grösch, Erlbeck, Reitstetter, Schau)

Tore: 0:1 Denis Jäpel (32.), 0:2 Julian Günther-Schmidt (37.), 0:3 Florian Brügmann (39.), 0:4 Julian Günther-Schmidt (40.), 0:5 Felix Brügmann (44.), 0:6 James-Kevin Nahr (57.), 0:7 Maximilian Wolfram (86.), 0:8 Maximilian Wolfram (89.)

Text und Fotos: Steffen Langbein


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok