Anzeige
Auswärtsniederlage

0:4 in Lotte: Bittere Klatsche für Jena

Manfred Starke (m.) wurde in der 2. Halbzeit eingewechselt.
Manfred Starke (m.) wurde in der 2. Halbzeit eingewechselt. Foto: Johannes Böhme

Mit einer glatten 0:4-Niederlage kehrt der FC Carl Zeiss Jena vom bisherigen Tabellenletzten aus Lotte zurück und kassierte damit die höchste Pleite seit dem 0:5 gegen die Bayern vor einem Jahr im DFB-Pokal.

Jena. Mit neuem Mut, durch die Mini-Serie ohne Niederlage, drei Spiele inklusive Landespokal, und neuen Spielern ging Jena in dieses Auswärtsspiel. Die Neuzugänge Florian Brügmann und Timo Mauer durften diesmal beim FCC gleich ran. Aber auch die Sportfreunde traten mit drei kürzlich neu verpflichteten Spielern an.

Nach einer halben Stunde mit verteiltem Spiel und ohne größere Gefahr für die beiden Torhüter zeigte der Unparteiische nach einer Aktion von Brügmann auf den Punkt. Den Elfer verwandelte Andre Dej zur Lotter Führung (32.).

Nach dem Jenaer Anstoß kamen die Gastgeber gleich wieder in Ballbesitz und schon stand es 2:0, erzielt durch den frei stehenden Hamadi Al Ghaddioui (34.). Erst kurz vor der Pause hatte Jena durch Slamars Freistoß an die Latte (40.) und einem Schuss von Rene Eckardt, bei dem Lotte-Keeper Benedikt Fernandez mal eingreifen musste (44.) Chancen.

Bevor Jena in der zweiten Halbzeit zur Aufholjagd blasen konnte, kassierten die Thüringer alsbald schon das dritte Tor, diesmal durch einen von Lottes „Neuen“, Marcus Piossek (50.). Die Gäste, begleitet von etwa 400 Fans, versuchten zwar im weiteren Verlauf, den Anschluss zu erzielen.



Bis zum Strafraum spielten sich die Zeiss-Kicker oft ganz gut durch, hatten auch ein paar Chancen, ein Treffer gelang jedoch nicht. Im Gegenteil, Lotte war viel effektiver. Doppeltorschütze Al Ghaddioui setzte eine Viertelstunde vor Schluss gar noch einen drauf zum 4:0-Endstand (74.).

Damit liegen die Sportfreunde, mit dem FCC-Ex-Trainer von 2009 Marc Fascher, nun mit ebenfalls vier Punkten in der Tabelle vor dem FCC (14-ter). Nächste Woche gibt es endlich wieder ein Heimspiel im Paradies. Gegner am Samstag, 26. August – 14:00 Uhr, ist dann die SG Sonnenhof Großaspach.

Lotte: Fernandez - Schulze (ab 64. Langlitz), Wendel, Heyer, Straith, Piossek (ab 70. Lindner), Freiberger, Neidhart, Al Ghaddioui, Dej (ab 79. Hober), Putze

Jena: Koczor - Cros (ab 46. Tuma), Gerlach, Brügmann, Dietz, Löhmannsröben, Mauer (ab 73. Bock), Eckardt, Grösch, Slamar (ab 52. Starke), Sucsuz

Torfolge: 1:0 Dej (32./FE), 2:0 Al Ghaddioui (34.), 3:0 Piossek (50.), 4:0 Al Ghaddioui (74.)

Zuschauer: 1.923

Text: Steffen Langbein


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige