Willkommen zurück!

Wolfram stürmt wieder für den FC Carl Zeiss Jena

Maximilian Wolfram (l.) kehrt zurück ins Paradies. FCC holt Stürmer aus Ingolstadt .
Maximilian Wolfram (l.) kehrt zurück ins Paradies. FCC holt Stürmer aus Ingolstadt . Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Willkommen zurück! Maximilian Wolfram stürmt ab sofort wieder für den FC Carl Zeiss Jena. Der ehemalige Zeiss-Kicker wechselt aus Ingolstadt zurück zum Heimatverein.

Jena. Der 24-jährige Offensivmann, der vor zwei Jahren vom FC Carl Zeiss Jena zum FC Ingolstadt wechselte, hat seinen Vertrag bei den Schanzern aufgelöst und am heutigen Montag in Jena einen zunächst bis zum Saisonende laufenden Vertrag unterschrieben.

Maximilian Wolfram: „Ich freue mich riesig, dass das geklappt hat und ich wieder zurück in Jena bin. Der Schritt nach Ingolstadt war richtig und hat mich als Fußballer und auch ganz persönlich weitergebracht, auch wenn ich mich dort nicht so durchsetzen konnte, wie ich es mir gewünscht habe.



Ich will Fußball spielen. In Jena kann ich dies und habe zudem ein vertrautes Umfeld und eines, das spürbar hinter mir steht und Bock darauf hat, dass ich hier bin. Ich wünsche den Schanzern von Herzen alles Gute in der 2. Liga und viel Erfolg. Für mich heißt es nun, die Ärmel hochzukrempeln und gemeinsam mit dem FCC erfolgreich zu sein.“

FCC-Trainer Dirk Kunert freut sich auf einen „erfahrenen und in der Offensive sehr variabel einsetzbaren, mit Tempo und gutem Abschluss ausgestatteten Qualitätsspieler, der sich auch hier sehr schnell ins Team integrieren wird“.



Der in Zwickau geborene Maximilian Wolfram wechselte bereits als 13-Jähriger in das Nachwuchsleistungszentrum des FC Carl Zeiss Jena, für den er später 120 Partien - davon 61 Drittligabegegnungen - absolvieren sollte, in denen er 27 Tore erzielte und 18 Treffer vorbereitete. Insgesamt bringt Maximilian Wolfram die Erfahrung von 103 Drittligabegegnungen mit.



Sein letztes Spiel im Dress des FCC absolvierte „Fitze“ übrigens am 18. Mai 2019, als er beim 4:0 im Saisonfinale gegen den TSV 1860 München zwei Treffer beisteuerte und seinen Beitrag zum Klassenerhalt leistete.

FCC-Sportdirektor Tobias Werner: „Als wir erfuhren, dass Maximilian Wolfram vielleicht zu haben sein könnte, waren wir sofort Feuer und Flamme, haben schnell den Kontakt hergestellt und dabei gemerkt, dass das Feuer für die Sache beidseitig lodert. Maxi wollte unbedingt zurück nach Jena und wieder für seinen FCC spielen. Wir haben die Gespräche dann intensiviert und sind nun sehr froh, dass wir ihn zurückgewinnen konnten.“

Quelle: FC Carl Zeiss Jena

Anzeige
Telepizza
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok