Allianz Frauen-Bundesliga

Erster Erfolg: FF USV Jena erhält DFB-Lizenz

Grund zum Jubeln haben die Fussballerinnen des FF USV Jena. Der DFB erteilte dem Verein die Lizenz für die kommende Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga.
Grund zum Jubeln haben die Fussballerinnen des FF USV Jena. Der DFB erteilte dem Verein die Lizenz für die kommende Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga.
Foto: Holger Peterlein
Teilen auf

Der FF USV Jena hat zu Wochenbeginn die Zulassung aus der DFB-Direktion Frauen- und Mädchenfußball zur Allianz Frauen-Bundesliga 2016/17 erhalten.

Jena. Zu den Auflagen des DFB gehörte auch die Benennung einer Ausweichspielstätte. Diese konnte nur außerhalb der Saalestadt in Meuselwitz mit der dortigen bluechip-Arena gefunden werden. FF USV-Präsident Falk Buchmann positiv gestimmt: „Wir sind wie jedes Jahr froh, unsere Hausaufgaben gemacht zu haben.“„Dank der Arbeit unserer Mitarbeiter und mit einem besonderen Dank an die Verantwortlichen des ZFC Meuselwitz für ihre Kooperation, ist uns das aber trotz der verbundenen zeitlichen Mehrbelastung erfolgreich gelungen“, erklärte FF USV-Geschäftsführer Jens Roß.

Auf die sehr guten Partnerschaften zwischen dem Verein und potenziellen Arbeitern sowie Ausbildungspartnern für Spielerinnen verwies Präsident Falk Buchmann. Auch wenn diese nicht Bestandteil des Lizensierungsverfahrens seien, so könne der Verein diese nutzen, „um auch in Zukunft leistungsfähige Pakete im Wettbewerb um Spielerinnen zu schnüren“, so Buchmann.

Trainingsauftakt für den Tabellensechsten der abgelaufenen Saison ist am 10. Juli. Der erste Spieltag wird am 3. und 4. September ausgetragen. Neuer Cheftrainer ist Christian Franz-Pohlmann, der dem zur SGS Essen gewechselten Daniel Kraus folgt.

Text: Andreas Wentzel
Foto: Michael Baumgarten

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net