Anzeige
Knappe Niederlage im Thürigenderby

Tischtennis: Jena unterliegt in Mühlhausen

Der im Einzel wie Doppel siegreiche Jenaer Spieler Frantisek Placek.
Der im Einzel wie Doppel siegreiche Jenaer Spieler Frantisek Placek. Foto: Verein

Im Thüringenderby am Mühlhäuser Kristanplatz musste sich der SV SCHOTT Jena den Nordthüringern denkbar knapp mit 4:6 geschlagen geben.

In einer emotional geführten Partie waren es die hervorragend aufgelegten Erik Schreyer und Jakub Figel in Reihen der Gastgeber, die den Ausschlaf für den Sieg gaben. Beide behielten in ihren beiden Einzeln die Oberhand über die Jenaer Konkurrenz.

Figel brachte seinem slowakischen Landsmann Roman Rezetka die erste Rückrundenniederlage bei und auch im Duell der gleichaltrigen Thüringer Weggefährten zwischen Andreas Wenzel und Leonard Süß hatte der Mühlhäuser Wenzel in vier Durchgängen die Nase vorn.



Mit nun 19:9 Zählern mussten die Jenaer den ASV Grünwettersbach II, der sich zeitglich mit 6:2 gegen den TTC Wohlbach durchsetze, in der Tabelle wieder den Vortritt lassen und finden sich jetzt auf Platz drei wieder.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok