Anzeige
3. Tischtennis-Bundesliga

SV SCHOTT siegt gegen Bayern München

Im Einzel und Doppel ungeschlagenen Frantisek Placek.
Im Einzel und Doppel ungeschlagenen Frantisek Placek. Foto: Verein

Zurück auf der Siegerstraße: In der dritten Tischtennis-Bundesliga hat der SV SCHOTT Jena sein gestriges Heimspiel gegen den FC Bayern München mit 6:1 gewonnen.

Jena. Nach der Schlappe in Weinheim hatte sich das Team akribisch auf das Match gegen die Bayern vorbereitet und kam dabei zur Überzeugung, dass die Doppel umgestellt werden müssen. Und diese Entscheidung trug Früchte.

Die rein slowakische Kombination Pavol Mego/Roman Rezetka ließ Julian Diemer und Daniel Rinderer keine Chance und auch Frantisek Placek und Leonard Süß gewannen ihr erstes gemeinsames Doppel gegen Florian Schreiner/Michael Plattner hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz und sorgten so für den ersten Vorsprung in der Partie.

Dann folgten die einzigen beiden klaren Einzel. Placek ließ Plattner kaum Chancen und siegte ebenso 3:0 wie auch der Neu-Münchner Schreiner gegen Mego.



Nach der Pause fiel dann die Vorentscheidung in zwei spannenden Fünfsatzpartien. Süß und Diemer lieferten sich selbst wie den Zuschauern ein nervenzermürbendes Auf und Ab mit dem besseren Ende für den jungen Jenaer. Ein frühes Timeout im letzten Satz hatte zur Folge, dass Süß einen 1:4-Rückstand noch in einen 11:5-Erfolg ummünzte.

Rezetka gelang es derweil, den erst 15jährigen Rinderer mit aller Erfahrung 12:10 im Entscheidungssatz zu besiegen, um auf 5:1 zu erhöhen. Anschließend war es Placek vergönnt, mit einem hart erkämpften 3:1 gegen Schreiner den Siegpunkt einzuspielen.

Mit nun 7:3 Punkten hat sich der SV SCHOTT auf Tabellenrang zwei vorgeschoben. Die Münchner Bayern rangieren mit 3:7 Zählern auf Platz sechs.

Quelle: SV SCHOTT Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok