Anzeige
Favorit & Außenseiter

Thüringen-Pokal: Zwei Jenaer Teams noch im Rennen

Der FC Carl Zeiss Jena und der SV SCHOTT Jena müssen am Samstag im Thüringen-Pokal antreten.
Der FC Carl Zeiss Jena und der SV SCHOTT Jena müssen am Samstag im Thüringen-Pokal antreten. Foto: Michael Baumgarten/Archiv

Thüringen-Pokal: Nach dem Liga-Alltag spielt der FC Carl Zeiss auswärts bei Dachwig/Döllstedt. SCHOTT Jena empfängt Wacker Nordhausen.

Jena. Mit dem SV SCHOTT Jena und Pokalverteidiger FC Carl Zeiss Jena stehen noch zwei Vertreter der Lichtstadt im Viertelfinale, zugleich auch die Pokalgewinner der letzten vier Jahre (3 x FCC, 1 x SCHOTT).

Die SCHOTTianer hoffen im Heimspiel am Samstag (13:00 Uhr) gegen den favorisierten Regionalligisten FSV Wacker Nordhausen auf eine Überraschung und auf die Unterstützung möglichst vieler Zuschauer. Vielleicht gelingt es dem Underdog, in das Halbfinale einzuziehen und den Traum vom erneuten Pokalsieg wie 2013 am Leben zu erhalten.

Dagegen geht der FC Carl Zeiss Jena bei Landesligist SG FC BW Dachwig /Döllstädt als klarer Favorit ins Rennen. Für die SG ist es das Spiel des Jahres, zu dem 2.000 Zuschauer erwartet werden.

Beim FCC seinerseits träumt man sicher auf einen erneut den Pokalgewinn, um wieder in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals einzuziehen. Das Spiel wird in Gräfentonna ausgetragen, Anstoß am Samstag ist ebenfalls 13:00 Uhr.

Text: Steffen Langbein


Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok