Anzeige
2:3 gegen Fahner Höhe

Bitteres Pokal-Aus für den FC Thüringen Jena

FCT-Kapitän Chris Lüneburg mächtig unter Dampf.
FCT-Kapitän Chris Lüneburg mächtig unter Dampf. Foto: Ben Baumgarten

Bitteres Pokal-Aus: Trotz Kampf und Leidenschaft musste sich der FC Thüringen Jena am Sonntagnachmittag mit einer knappen 2:3-Niederlage gegen den FC An der Fahner Höhe geschlagen geben.

Jena. Viel fehlte möglicherweise nicht und der Kreisoberligist FC Thüringen Jena hätte am Sonntagnachmittag eine Pokal-Sensation in Thüringen geschafft. Das Team um FCT-Trainer Steffen Geisendorf machte dem Oberligisten FC An der Fahner Höhe das Leben mächtig schwer.

Bittner bringt Underdog in Führung

Phasenweise war nicht zu sehen, wer hier der Favorit ist. Bei drückenden 30 Grad konnte der FCT vor den knapp 350 Zuschauern sogar in der 35. Minute durch Sören Bittner in Führung gehen. Spätestens jetzt waren die Jungs der 8. Liga heiß geworden und wollten mehr.

Doch noch vor dem Pausentee kam der Dämpfer. In der 44. Minute traf Artur Machts für die Gäste aus Dachwig.



Nach dem Wechsel erneuter Paukenschlag für Jena. Szymon Kowalik netzte in der 47. Minute überraschend ein und brachte die Hausherren wieder in Führung.

Jetzt war aus der Partie ein richtiger Pokalfight entstanden. Chancen auf beiden Seiten wechselten sich ab. Doch dann wieder Ernüchterung für die Gastgeber. In der 56. Minute wehrt Alexander Wyrowski ins eigene Tor ab. FCT-Keeper Mario Oertel ohne Chance. Ein 2:2 stand nun auf der Anzeigetafel.

Der FCT spielte trotz des unglücklichen Anschlusstores mit Kampf und Leidenschaft weiter. Nur das erlösende Tor wollte nicht fallen. So sah es bis kurz vor Schluss nach einer Verlängerung aus.



Doch dann gelang in der Nachspielzeit der Siegtreffer für den Oberligisten. In der 95. Minute machte Dimo Raffel den Einzug ins Thüringer Pokalfinale klar, wo sie am kommenden Mittwoch in Meuselwitz auf den FC Carl Zeiss Jena treffen.

Bitter für den FC Thüringen Jena, der aber einmal mehr gezeigt hat, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat.

FC Thüringen Jena: Oertel - Lüneburg, Kowalik, Wyrowski, Bauer, Schlenzig, Tschurtschun, Metzler, Piskol (53. Sauer), Bittner (75. Harutunyan), Sorge

FC An der Fahner Höhe: Reinwald - Kupke, Lischke, Raffel, Kruse, Winge, El Hajj, Baumgarten, Baumgart (46. Wiesner), Machts, Preller (74. Schindler)

Tore: 1:0 Bittner (35.), 1:1 Machts (44.), 2:1 Kowalik (47.), 2:2 Wyrowski (ET/56.), 2:3 Raffel (90.+5)

Zuschauer: 350

Text: Torsten Lux
Fotos: Ben Baumgarten




Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok