3. Tischtennis-Bundesliga

5:5 gegen Chemnitz: SCHOTT-Damen holen Remis

Die Jenaer Spielerin Margarita Tischenko punktete mit einem 3:1-Sieg gegen die Chemnitzerin Lara Neubert.
Die Jenaer Spielerin Margarita Tischenko punktete mit einem 3:1-Sieg gegen die Chemnitzerin Lara Neubert.
Foto: Verein
Teilen auf

In der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd der Damen trennten sich am Sonntag der SV SCHOTT Jena und die zweite Mannschaft des BSC Rapid Chemnitz in einer spannenden Partie leistungsgerecht mit einem 5:5-Unentschieden.

Jena. Auf Seite der Chemnitzer Gäste sorgten Spitzenspielerin Ann-Kathrin Herges und Nummer vier Sonja Scheibe, die in Einzel und Doppel nicht zu bezwingen waren, im Alleingang für die fünf Zähler ihres Teams.

Für den SV SCHOTT gewannen Natalia Grigelova, Valeria Shchetinkina, Margarita Tischenko und Maya Kunats je ein Einzel. Im Eingangsdoppel waren Grigelova/Kunats im fünften Satz erfolgreich.



Aufsteiger SV SCHOTT hat durch das Remis seinen Punktestand auf 8:4 erhöht und kann nach sechs von neun Vorrundenpartien auf einen erfolgreichen Saisonstart in der 3. Bundesliga zurückblicken.

Quelle: SV SCHOTT Jena