Polizeibericht für Jena und den SHK vom 11.10.2015

Teilen auf

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 11.10.2015

Jena

Jena-Zentrum

Widerstand gegen Polizeibeamte

Als eine Polizeistreife am frühen Samstagmorgen in der Jenaer Innenstadt eine Gruppe von fünf Männern passierte, wurden aus dieser beleidigende Äußerungen in Richtung der Beamten ausgerufen.

Daraufhin sollte eine Personenkontrolle erfolgen, gegen die sich ein 49-Jähriger aus der Gruppe massiv wehrte. Bei der Durchsuchung nach Ausweispapieren versuchte der alkoholisierte Mann zwei Polizeibeamte zu schlagen, was ihm misslang. Nachdem er gefesselt wurde, beruhigte er sich wieder und gab seine Personalien bekannt. Verletzt wurde niemand.

Den 49-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung.

Jena-Lobeda

Fahrertür beschädigt

In der Zeit von Mittwochabend bis Freitagmorgen wurde ein in der Carolinenstraße geparkter Pkw Ford Focus durch ein unbekanntes Fahrzeug an der Fahrertür beschädigt.

Aufgrund roter Farbanhaftungen an der Schadensstelle kann vermutet werden, dass das Verursacherfahrzeug eine entsprechende Lackierung aufweist. Ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand.

Jena-Zentrum

Unerlaubte Straßenmalerei

Ein umgekippter Eimer Wandfarbe in der Saalstraße veranlasste bislang Unbekannte in der Nacht von Freitag zu Samstag dazu, den Fußweg mit Smileys und Handabdrücken zu bemalen. Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizei Jena unter der 03641-810 entgegen.

Jena-Cospeda

Hoher Sachschaden

Am Freitagabend verursachte der Fahrer eines bislang unbekannten Fahrzeugs im Mühlenweg in Cospeda hohen Sachschaden. Auf bislang unbekannte Art und Weise fuhr er zunächst gegen einen parkenden Pkw Fiat und dieser wurde aufgrund der Wucht gegen einen davor geparkten Pkw Opel geschoben.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von schätzungsweise jeweils 5.000 Euro. Der unbekannte Verursacher flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei Jena unter der 03641-810 entgegen.

SHK

St. Gangloff

Einbruch in Metallbaufirma

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag brach ein bislang unbekannter Täter in die Produktionshalle einer Metallbaufirma in St. Gangloff im Gewerbegebiet „Am Wachtelberg“ ein.

Der Täter fuhr hierzu über eine Wiese aus Richtung der angrenzenden Gartenanlage, zerschnitt den Zaun der Firma und verschaffte sich gewaltsam Zutritt zu der Halle. Aus dieser entwendete er schließlich mehrere Maschinen und Arbeitsmaterial.

Die ermittelnde Polizeiinspektion Saale-Holzland bittet mögliche Zeugen sich unter der Telefonnummer 036428 – 640 zu melden.

Eisenberg

Drei Strafverfahren gegen Asylbewerber 

Am Samstagnachmittag verschaffte sich ein 19-jähriger Asylbewerber widerrechtlich Zutritt zu den Räumlichkeiten der Eisenberger Feuerwehr, als dort gerade ein Lehrgang stattfand.

Der Mann wurde daraufhin bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Als diese dann seine Personalien feststellen wollte, leistete er erheblichen Widerstand, sodass auch mehrere Feuerwehrleute die Beamten unterstützen mussten. Hierbei wurden ein Polizeibeamter und ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Anschließend wurde der junge Mann in Gewahrsam genommen, wobei er sich weiter renitent verhielt und letztlich die Einrichtung einer Gewahrsamszelle beschädigte.

Gegen den 19-Jährigen wurden drei Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung eingeleitet. Er wurde anschließend nach Beruhigung seines Gemütszustandes wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland

 

© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net