Polizeibericht für Jena und den SHK vom 26.08.2015

Teilen auf

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 26.08.2015

Jena

Jena-Göschwitz

Kripo ermittelt Exhibitionisten

Mit einer Phantombildfahndung vom 19.12.2014 suchte die Kriminalpolizei Jena nach einem Exhibitionisten, der sich am 3. November vergangenen Jahres vor einer 70 Jahre alten Frau in Jena-Göschwitz am Saaleufer entblößt hatte.

Aufgrund des veröffentlichten Phantombildes ging lediglich ein einziger Hinweis bei der Kripo ein, der sich aber gleichzeitig als richtig erwies und zur Ermittlung des Tatverdächtigen führte. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen 27-Jährigen, der in Jena wohnt.

Wie sich zeigte, hatte das Opfer den Mann beim Erstellen des Phantombildes so perfekt beschrieben, dass eine Erkennung möglich wurde.

Die Kriminalpolizei übergibt das Ermittlungsverfahren in Kürze an die Staatsanwaltschaft. Für exhibitionistische Handlungen sieht das Strafgesetzbuch Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr oder Geldstrafen vor.

SHK

Petersberg

Gleich zwei Einbrüche

Zwei Einbrüche gab es in der Nacht zum Dienstag in Petersberg im Saale-Holzland-Kreis. In einem Autohaus beschädigte der Täter gegen Mitternacht die Heckscheiben an zwei Fiat, um an Werkzeug zur Radmontage zu gelangen.

An einem der beiden Autos, einem Fiat Punto, demontierte er anschließend die beiden Räder der Beifahrerseite, lud sie in seinen Kleinwagen und entfernte sich in Richtung B7.

Der bei dem Diebstahl verursachte Sachschaden liegt bei 2.100 Euro, der Diebstahlsschaden bei 700 Euro. Durch den Täter wurde dabei an den Autos mehr zerstört als notwendig war, um an das Werkzeug zu gelangen.

Der zweite Einbruch nur unweit entfernt in einer Baustofffirma blieb im Versuch stecken. Hier wurden Hebelspuren an einer Tür festgestellt, doch gelang es dem Täter nicht, auf das Gelände vorzudringen.

Autobahn

Bad Klosterlausnitz

Auf der A 9 überschlagen

Ein 28-jähriger Opel-Fahrer aus der Nähe von Hildburghausen ist gestern Abend 22:30 Uhr auf der A 9 bei Bad Klosterlausnitz verunfallt. Infolge Unaufmerksamkeit kommt er nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlägt sich im angrenzenden Straßengraben. Er bleibt dabei unverletzt. Am Fahrzeug entstehen 12.000 Euro Sachschaden.

Eisenberg

Auffahrunfall am Stauende

Auf der A 9 Richtung München staute sich heute Vormittag kurz nach der Landesgrenze Sachsen-Anhalt der Verkehr. Ein 74-jähriger Autofahrer aus Berlin erkannte die Situation zu spät.

Um einen Unfall zu verhindern, versuchte er nach links auszuweichen. Dies gelang ihm nicht ganz und er kollidierte mit seiner vorderen rechten Fahrzeugseite mit der linken hinteren Fahrzeugseite eines am Stauende stehenden Fahrzeuges. Dadurch flogen Kunststoffteile durch die Luft, welche ein weiteres Fahrzeug beschädigten.

Insgesamt belaufen sich die Schäden auf 11.000 Euro.

Quelle: LPI Jena/API



© Jenaer Nachrichten

Entwicklung von formativ.net