Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 12.09.2018

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 12.09.2018

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 12.09.2018

Jena

Jena-Lobeda

Auffahrunfall

Nicht aufmerksam genug war ein Audi-Fahrer am Dienstagnachmittag in Lobeda-Ost. Er wollte von der Kastanienstraße nach links auf die Karl-Marx-Allee auffahren.

Dabei übersah er, dass eine vor ihm fahrende VW-Fahrerin abbremste, um den Gegenverkehr durchfahren zu lassen und fuhr auf den Passat auf. Es entstand ca. 2.500 Euro Sachschaden, alle Beteiligten blieben unverletzt.

Autoreifen zerstochen

Zeugen sucht die Jenaer Polizei nach einer Sachbeschädigung im Parkhaus des Kauflandes in Lobeda-West. Unbekannte zerstachen am Montag in der Zeit von 17.45 und 18.30 Uhr einen Reifen eines grauen Honda Accord.

Die Eigentümerin kam vom Einkaufen und bemerkte kurz nach dem Verlassen des Parkhauses, dass sich ihr Auto merkwürdig fuhr. Sie hielt an und stellte fest, dass alle Luft aus dem Reifen entwichen war.

Beim Reifenwechsel wurde ein Einstich festgestellt. Die Jenaer Polizei bittet um Zeugenhinweise unter 03641-811123.



Autobahn

Stadtroda

Pkw-Fahrer schwer verletzt

Am frühen Mittwochmorgen fuhr ein 30-jähriger Mann aus Weimar mit seinem Pkw Seat auf der A4 bei Stadtroda hinter einem polnischen Lastzug. Offensichtlich unterschätzte der Pkw-Fahrer Abstand und Geschwindigkeit, sodass er ziemlich zügig auf den Lastzug aufschloss.

Im letzten Moment riss der Seat-Fahrer das Lenkrad nach links, konnte aber eine Kollision mit dem Anhänger nicht mehr verhindern. Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden wird mit ca. 20.000 Euro beziffert. Die A4 war zeitweise in Richtung Frankfurt/M. voll gesperrt.

Quelle: Polizei Jena/API

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok