Anzeige

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 30.09.2014

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 30.09.2014

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 30.09.2014

Jena

Jena-Nord

Goldene Herzen gesprüht

In der Wiesenstraße in Jena ist am Montagabend ein 33-Jähriger beim Graffiti-Sprühen festgestellt worden. Er hatte eine Mauer mit goldenen Herzen besprüht. Auch wenn er damit - wie zu vermuten ist - die Welt ein bisschen freundlicher gestalten wollte, bleibt es eine Straftat und er handelte sich damit eine Anzeige ein. Der Schaden wird mit 100 Euro beziffert.

Jena-West

Postauto rammt Balkon

In der Jahnstraße in Jena ist ein Postfahrzeug heute Vormittag gegen 11.00 Uhr gegen einen Balkon gefahren. Da nicht klar war, inwieweit der Balkon einsturzgefährdet ist, wurde ein Statiker hinzugezogen. Die Jahnstraße war deshalb teilweise gesperrt. In der Zwischenzeit sicherte die Feuerwehr das Gebäudeteil ab. Der Schaden ist noch nicht bekannt. Die Stadt hat Sackgassen-Schilder aufgestellt.

Jena-Zentrum

Münzautomat aufgebrochen


Am Morgen des 28.09.2014 gegen 06:35 Uhr stellte ein Kunde der Sparkasse Jena einen aufgebrochenen Münzeinzahlautomaten in der Hauptsparkasse der Ludwig-Weimar-Gasse fest. Der oder die Täter brachen hier gewaltsam die Tür zu dem Münzsammelbehälter auf und erbeuteten Bargeld in Höhe von 3.900 Euro.


SHK

Bucha


VW Transporter gestohlen

In der Nacht zu Dienstag wurde in der Ortschaft Bucha ein Kleintransporter gestohlen. Kurz vor Mitternacht stand das Fahrzeug einer Sanitärfirma noch auf dem Parkplatz vor dem Wohnhaus. Als der Handwerker gegen 7 Uhr auf seine Baustelle fahren wollte, stellte er den Diebstahl fest. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen blauen VW T5 mit „AP"- Kennzeichen.

Dorndorf-Steudnitz


Kradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Gegen 18:30 Uhr war ein 33-jähriger Kradfahrer mit zwei weiteren Kradfahrern auf der Landstraße aus Richtung Dorndorf-Steudnitz nach Wetzdorf unterwegs. Laut seinen Angaben soll im Kurvenbereich eine Katze über die Straße gelaufen sein und dieser wollte er ausweichen. Deswegen will er nach rechts auf die Bankette gekommen sein.

Im weiteren Verlauf kollidierte er mit der Leitplanke und kam im Anschluss zu Fall. Seine ca. 100 Meter dahinter fahrende Ehefrau bremste ihr Krad ab, als sie ihren Mann auf der Straße liegen sah, und kam dabei auch zu Fall.

Der Mann erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen und wurde nach Eisenberg ins Krankenhaus gebracht. Die Ehefrau blieb unverletzt. An beiden Krädern entstand Sachschaden.

Eisenberg/Bürgel

Kraftfahrer mit 2,92 und 2,02 Promille unterwegs


Ein 54-Jähriger war am Montag gegen 18:40 mit seinem Mofa alkoholisiert in Eisenberg in der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Nachdem er weiter alkoholische Getränke konsumiert hatte, wollte er kurz nach 19:00 Uhr wieder mit seinem Mofa fahren. Dies wurde durch einen aufmerksamen Bürger verhindert. Die Polizei stellte später einen Atemalkoholwert von 2,92 Promille fest.

Ebenfalls unter erheblichen Alkoholeinfluss stand ein 27-Jähriger am Montag. Kurz nach 22:30 Uhr wollte er mit seinem Pkw auf die B7 aus Gniebsdorf kommend auffahren und in Richtung Bürgel weiterfahren. Infolge des Alkoholkonsums übersah er aber die im Einmündungsbereich rechts angebrachte Leitplanke und steuerte sein Fahrzeug mittig auf diese. Die Leitplanke hatte so eine Art Rampe gebildet und der Ford Focus wurde mit den Vorderrädern angehoben. Aus eigener Kraft konnte er die Leitplanke nicht wieder verlassen.

Bei dem Fahrzeugführer wurde ein Atemalkohol von 2,05 Promille festgestellt.

Bei beiden Fahrzeugführern wurden Blutentnahmen durchgeführt und die entsprechenden Anzeigen gefertigt.

Quelle: LPI Jena/ PI Saale Holzland

 

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok