Anzeige
Euronics_1111

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 13.04.2017

Polizeibericht für Jena und den SHK vom 13.04.2017

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom 13.04.2017

Jena

Jena-Stadtgebiet

Betrugsmasche falsche Polizisten

Nahezu täglich gibt es derzeit Anzeigen zur Betrugsmasche mit falschen Polizisten. Zehn Jenaer informierten dazu in der letzten Woche. Diese Woche agierten die Täter in Apolda und am Mittwoch war offenbar wieder Jena in ihrem Visier.

Das Muster ist immer gleich: Zwei Kommissare melden sich am Telefon und berichten, dass zwei Kriminelle festgenommen wurden, bei denen man eine Liste mit Namen gefunden habe. Auch der Name der Angerufenen war dabei.

Dann werden die potentiellen Opfer am Telefon nach Wertsachen und Geldvermögen ausgefragt. Auch benutzen die Täter den Trick, dass tatsächliche Rufnummern der Polizei auf dem Telefon-Display zu sehen sind.



Würden die Opfer sich darauf einlassen, landete deren Besitz dann bei den Tätern. Zum Beispiel über die Masche, man müsse das Geld prüfen, es könnte sich ja Falschgeld darunter befinden.

An dieser Stelle sei klar festgestellt: Die Polizei fragt keine Vermögenswerte am Telefon ab! Die Polizei bittet um sofortige Information, wenn solche Anrufe eingehen.

Jena-Zentrum

Handy geklaut

Ein Handy der Marke Samsung erbeutete ein Unbekannter am Mittwochnachmittag in einem Geschäft am Holzmarkt. Der Mann kam mit einem Stadtplan, den er verkehrt herum hielt, in den Laden und redete etwas in einer slawischen Sprache. Als die Geschäftsinhaberin durch eine neue Kundin kurzzeitig wegschaute, muss er das Handy gestohlen haben.

Quelle: LPI Jena

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige