Anzeige

Polizeibericht vom 17.06.2014

Polizeibericht vom 17.06.2014

Pressemeldungen
der Landespolizeiinspektion Jena
vom
17.06.2014

 

Jena

Jena-Lobeda

Mehrere Motorraddiebstähle 

Am Montag wurden im Zeitraum zwischen 05.00 und 19.00 Uhr zwei Motorräder in Lobeda entwendet. In der Dorothea-Veit-Straße wurde durch Unbekannte ein Krad der Marke Aprilia, Typ ETV 1000, Farbe blau, entwendet. Der Wert des Krades wurde mit ca. 3.000 € beziffert. Das Krad war ordnungsgemäß gesichert und mit einer Abdeckplane vor Regen versehen. Die Abdeckplane wurde ebenfalls gestohlen.

In der Tieckstraße entwendeten die Täter ein Krad der Marke Honda, Typ CBR 600 RR, Farbe grün, im Wert von ca. 11.000 €.

In der Nacht von Sonntag auf Montag, im Zeitraum von 17.00 bis 06.30 Uhr, wurde ein Krad der Marke Kawasaki, Typ ZR 750 L, Farbe schwarz, in der Tieckstraße gestohlen. Zum Wert des entwendeten Krades konnte der Geschädigte keine Angaben machen.


Jena-Drackendorf

Motorradklau war anscheinend zu mühselig

Im Tatzeitraum von Freitag, 18.00 Uhr bis Montag, 10.30 Uhr haben unbekannte Täter versucht zwei Kräder in der Drackendorfer Straße in Jena zu entwenden. Ein Krad Suzuki und ein Krad der Marke Honda waren zusätzlich zur üblichen Lenkerschlosssicherung mit einem Bremsscheibenschloss gesichert. An beiden Fahrzeugen wurden die Lenkerschlösser überwunden.

Die Täter versuchten zunächst das Krad Suzuki über eine Rasenfläche wegzutragen. Nach ein paar Metern ließen sie jedoch von ihrem Plan ab und das Krad wurde zurückgelassen. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde mit ca. 1.600 € angegeben. Durch die Täter wurden zwei Abdeckplanen für Kräder entwendet.

Zeugen zu den genannten Sachverhalten werden gebeten sich bei der Polizei Jena unter Telefon: 03641-810 zu melden.

 

SHK

Kahla

Zeugen zu tätlicher Auseinandersetzung gesucht

Im Verlauf einer tätlichen Auseinandersetzung wurde am 30.05.2014 ein 34-jähriger Mann in Kahla am Kopf verletzt. Die Tat ereignete sich zwischen 14.00 Uhr und 14.40 Uhr in der Heimbürgestraße. Mindestens zwei Personen griffen den Mann an.

Der Fahrzeugführer eines vorbeifahrenden Pkws hielt an und sprach die Angreifer an. Diese ließen daraufhin vom Geschädigten ab und flüchteten. Der Fahrer des besagten Pkws sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Jena unter Telefon: 03641-810 zu melden.


Eisenberg

Unfallflucht nach Sachbeschädigung

Durch einen derzeit noch Unbekannten wurde am Pfingstwochenende ein Pkw Hyundai in Eisenberg beschädigt. Der Halter parkte sein Fahrzeug am Samstag bis zum Montag auf einem Parkplatz oberhalb der Gartenanlage „Berg und Tal“ ordnungsgemäß ab. Dieser Parkplatz ist von der Geraer Straße nicht einsehbar. Offensichtlich beim Ein- oder Ausparken bzw. Wenden wurde der Hyundai touchiert und es entstanden an der Stoßstange Beschädigungen.


Parkendes Auto beschädigt

Am Dienstag den 10.06.2014 wurde ein weiterer Pkw beschädigt. Die Fahrzeugführerin hatte ihren Opel Corsa gegen 08.15 Uhr auf dem Parkplatz an der Geraer Straße unterhalb der Gartenanlage „Berg und Tal“ abgestellt. Gegen 09.00 Uhr stellte sie bereits die Beschädigungen am linken Außenspiegel fest.


Pflichtwidrig den Unfallort verlassen

In der Eisenberger Mühlbergstraße stellte ein Fahrzeugführer seinen VW Jetta am vergangenen Donnerstag in einer „Parktasche“ gegen 06.00 Uhr ab. Als er ca. 15.15 Uhr zu seinem Pkw zurück kam, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel abgefahren wurde. Beim Vorbeifahren am geschädigten Fahrzeug, touchierte der Unfallverursacher mit dem linken Außenspiegel und verursachte an der Fahrertür ein Lackschaden. Der Unfallverursacher hat offensichtlich die Mühlbergstraße aus der Bahnhofstraße kommend in Richtung Königshofener Straße befahren.

Sachdienliche Hinweise zu den Unfällen mit anschließenden Verkehrsunfallfluchten bitte an die Polizeiinspektion Saale-Holzland unter Telefon: 036428-640.


Eisenberg/A 9

Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss

Bei Eisenberg auf der A 9 ereignete sich heute in den frühen Morgenstunden ein Unfall zwischen einem Pkw BMW und einem Kleintransporter mit Anhänger. Der 44-jährige Fahrer des Pkw war auf das Fahrzeuggespann aufgefahren und hat anschließend noch die Leitplanke beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem BMW-Fahrer aus Mecklenburg Vorpommern einen Wert von 1,75 Promille. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben, eine Blutentnahme folgte und ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 17.500 €.


Quelle: LPI Jena/PI Saale Holzland/API

Anzeige Anzeige
 
 
Anzeige Anzeige
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok